Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Die Terroranschläge von Paris sind weiterhin das bestimmende Thema. Die ganze Welt blickt nach Frankreich. Mehr zu den aktuellen Entwicklungen im Liveblog.

90 Minuten vor Anpfiff wurde das Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande abgesagt. Es gebe "konkrete Hinweise" auf einen Sprengsatz im Stadion, so Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe. Auf einer Pressekonferenz äußerte sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière zu dem Vorfall und sprach von einer Gefährdung. Doch es bleiben viele Details offen. Ein Überblick.

Die Terroranschläge von Paris greifen tief ins öffentliche Leben ein - auch wenn man trotzig das Gegenteil behauptet. Ob im Fußballstadion oder in öffentlichen Verkehrsmitteln: Das Gefühl von Unsicherheit ist da. Wie geht man mit dieser Angst um?

Die Hackerorganisation "Anonymous" hatte eine martialische Video-Kampfansage an die Terrormiliz "Islamischer Staat" adressiert. Aus Kreisen des IS gab es nun wohl eine Reaktion.

Vier Tage nach den Terror-Anschlägen in Paris mit mindestens 132 Todesopfern steht die Welt noch immer unter Schock. Weil sich drei der Selbstmordattentäter vor dem Stade de France in die Luft sprengten und mindestens einer von ihnen beim Länderspiel zwischen Frankreich und Deutschland ein Massaker anrichten wollten, gelten sportliche Großveranstaltungen als besonders gefährdet.

Das Länderspiel in Hannover zwischen Deutschland und den Niederlanden am heutigen Dienstag hat keine sportliche Bedeutung mehr. Vielmehr soll mit dem Spiel ein Zeichen gegen den Terror gesetzt werden. Doch hätte das Spiel nach den Vorkommnissen in Paris nicht abgesagt werden müssen? Und müssen die Sicherheitsmaßnahmen in Fußballstadien grundsätzlich verstärkt werden?

Frankreich macht ernst. Präsident François Hollande will nach den Terroranschlägen in Paris die innere Sicherheit auch auf Kosten von Bürgerrechten stärken und verschärfte Sicherheitsmaßnahmen einführen. Zusätzlich will er eine Allianz der Weltmächte gegen den Islamischen Staat ins Leben rufen, um die IS-Terroristen international zu bekämpfen.

Molenbeek gilt als Brennpunkt der westlichen Islamistenszene. Wie aber entstehen Terrorzellen und welche Konsequenzen haben die Erkenntnisse für Deutschland? Ein Gespräch mit dem Terrorexperten Florian Wätzel.

Nach den Anschlägen in Paris werden immer mehr Details zu den Terroristen bekannt. Einer der Selbstmordattentäter besaß Medienberichten zufolge eine Kneipe im Brüsseler Problembezirk Molenbeek, die Anfang November wegen Drogenkonsums der Gäste geschlossen wurde.

Frank Plasberg fragt bei "Hart aber fair", wie die Gesellschaft nach den Attentaten von Paris ihre Werte verteidigen kann. Mit seinen Gästen diskutiert er über strenge Grenzkontrollen und darüber, ob ein Krieg gegen den IS notwendig ist. Ein mögliches Burka-Verbot macht er zum "Kriegsnebenschauplatz".

Nach den Terror-Anschlägen von Paris hat Frankreich seine militärischen Aktionen gegen den Islamischen Staat verstärkt. Unterstützung kommt nun vom Hackernetzwerk "Anonymous", das der IS-Terrormiliz sogar den Krieg erklärt. Aber haben diese Aktionen wirklich Erfolg?

Der Terroranschläge von Paris treffen mitten in unseren Alltag: Plötzlich erscheinen banale Dinge wie ein Fußballspiel nicht mehr sicher. Der Angstforscher Borwin Bandelow erklärt im Interview, warum Angst die Vernunft ausschaltet und wie wir verhindern können, dass sie übermächtig wird.

Einer der Attentäter von Paris hat möglicherweise eine der Flüchtlingsrouten über den Balkan genommen und dabei absichtlich Spuren hinterlassen. Sollte das stimmen, liegt die Vermutung nahe, dass der IS damit gezielt Zwietracht in den europäischen Ländern säen will.

Offenbar ist französischen Ermittlern jetzt ein Erfolg gelungen. Alle weiteren Entwicklungen nach der Terrorserie, die nicht nur die französische Hauptstadt, sondern die ganze Welt bis ins Mark erschüttert hat, lesen Sie in unserem Liveblog.

Nach den Terroranschlägen von Paris soll der Ausnahmezustand in Frankreich auf drei Monate ausgeweitet werden. Auch deutsche Sicherheitsorgane sind in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Doch wie wahrscheinlich sind solche Attentate in der Bundesrepublik?

Die Terroranschläge von Paris haben die westliche Welt erschüttert. Attentäter töteten in der französischen Hauptstadt mindestens 132 Menschen. Immer wieder wird Westeuropa zum Ziel des islamistischen Terrors. Ein Überblick.

Der Terror in Paris schockiert die Welt. Millionen Menschen bringen auf Facebook oder Twitter ihr Mitgefühl mit den Opfern zum Ausdruck. Doch auch unsägliche Falschmeldungen gehören zur Realität in den sozialen Netzwerken. Wir geben Tipps, wie Sie sich vor Fälschungen schützen.

Nach den Terroranschlägen in Paris stehen eine ganze Reihe Bands vor der Frage, ob sie ihre Konzerte absagen oder stattfinden lassen sollen. Die meisten denken, dass jetzt nicht die Zeit für seichte Unterhaltung ist - andere reagieren mit einer trotzigen "Jetzt erst recht"-Ansage.

Nach den Terror-Anschlägen von Paris laufen die Ermittlungen in Frankreich auf Hochtouren. Ständig gibt es neue Informationen zum Ablauf der Attacken und zu der Identität der Terroristen.

Der Schock sitzt nach den Anschlägen von Paris tief - nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland. Und so stellt sich umgehend die Frage: Lassen sich solche Attentate von Terroristen überhaupt verhindern?

Die Welt trauert mit Paris. Nach den Terroranschlägen in der französischen Hauptstadt zeigen viele Menschen ihre Anteilnahme. Diese Möglichkeiten gibt es, den Familien und Angehörigen der Opfer Ihr Beileid auszudrücken.

Schöne Geste der englischen Fußball-Fans und Nationalspieler: Als Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Terroranschläge in Paris, von denen ein französischer Nationalspieler unmittelbar betroffen ist, singen sie beim Testspiel gegen Frankreich die "Marseillaise".

Ex-Nationalstürmer hatte kurz nach Terroranschlägen von Paris Kontakt zur DFB-Elf.

Frankreich steht nach den Terroranschlägen unter Schock. Die westliche Welt hat ihre Solidarität ausgesprochen, doch was bedeutet das? Diese und andere Fragen diskutierte Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu dem verheerenden Anschlag in Paris bekannt. Alle weiteren Entwicklungen nach der Terrorserie lesen Sie in unserem Liveblog.

Dieser Mann hat einen besonderem Schutzengel: Ein Italiener überlebte bereits als Kind die Stadionkatastrophe von Heysel unverletzt. Nun konnte er auch bei der Geiselnahme des Musikklubs Bataclan unverletzt fliehen.

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Arbeitstag für Tom Bartels werden. Seit Jahren kommentiert er für die ARD Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Auch beim Freundschaftsspiel gegen Frankreich ist er dabei - und sieht sich plötzlich mit dem absoluten Horror der Anschläge von Paris konfrontiert.

Eine junge Frau, die am Freitagabend das Konzert im Bataclan besucht hat, schildert in einem bewegenden Brief, wie sie die Ereignisse empfunden hat.

Nun hat sich DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger in einem bewegenden Post den Opfern des Terrors sein Mitgefühl ausgesprochen.

Auf der ganzen Welt gedenken die Menschen den Terroropfern von Paris. Während viele Menschen Blumen niederlegen, haben sich die Darsteller die Metropolitan Opera New York eine andere Form des Gedenkens überlegt. Auch in London wurde getrauert. Dort rührte ein unbekannter Geiger die Menschen zu Tränen.

Terror in Paris: Gleich an mehreren Stellen fallen Schüsse und explodieren Granaten. Ein Überblick über die Tatorte in Paris.

Terror in Paris: Gleich an mehreren Stellen fallen Schüsse und explodieren Granaten. Ein Überblick über die Tatorte in Paris.

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu dem verheerenden Anschlag in Paris bekannt. Alle weiteren Entwicklungen nach der Terrorserie lesen Sie in unserem Liveblog.

Der Anschlag von Paris macht uns gerade deshalb so fassungslos, weil die Situationen, in denen die Menschen aus ihrem Alltag gerissen wurden, jeder von uns kennt: Sie waren im Café, bei einem Konzert, beim Fußball. Menschen, die die Attentate überlebt haben, berichten nun in verschiedenen Medien von ihren schrecklichen Erlebnissen.

Frankreich wird von einer der schlimmsten Anschlagsserien seiner Geschichte erschüttert. Innerhalb kürzester Zeit ereignen sich in Paris zwei Explosionen, mehrere Schießereien und eine Geiselnahme.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft bezieht Stellung zu den Terroranschlägen von Paris.

Nach den verheerenden Terror-Anschlägen von Paris hält der frühere Nato-General Egon Ramms in der "Bild" die Ausrufung eines Nato-Bündnisfalls als Reaktion auf die Terror-Anschläge, zu denen sich die Terrormiliz IS bekannt hat, nicht mehr für ausgeschlossen. 

Terror in Paris: Die französische Hauptstadt wird in der Nacht von Freitag auf Samstag von mehreren Attentaten heimgesucht. Mindestens 120 Menschen sterben bei Angriffen an verschiedenen Orten. Auch das Fußballländerspiel zwischen Frankreich und Deutschland wird von den Attentätern ins Visier genommen. Die wichtigsten Fragen und Antworten nach dieser Nacht des Horrors.

Die Terror-Anschläge von Paris haben Frankreich in eine Schockstarre versetzt. Mindestens 127 Menschen fallen den feigen Attentaten zum Opfer. Auf der ganzen Welt nehmen Menschen Anteil am Schicksal der Grande Nation. Nun hat sich auch ein Zeichner der Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo", die im Januar 2015 Ziel eines Anschlags war, zu Wort gemeldet. Er bittet: "Betet nicht für uns."

Die Terror-Anschläge in Paris lassen auch die Fußballwelt fassungslos zurück - zumal die Terroristen offenbar auch das Stade de France, in dem die deutsche Nationalmannschaft ein Freundschaftsspiel gegen Frankreich absolvierte, ins Visier genommen hatte. Die DFB-Elf kam glimpflich davon, der Schock sitzt jedoch tief.

Frankreich steht unter Schock: Eine Serie von Terroranschlägen hat Paris am Freitagabend erschüttert. Wir haben die Pressestimmen zu den tragischen Ereignissen zusammengetragen.

Nach den Terror-Anschlägen von Paris läuft die Suche nach den Hintermännern. Ein möglicher Komplize der acht getöteten Terroristen könnte bereits am vergangenen Donnerstag in Bayern gefasst worden sein

An diesem Abend ist Fußball nicht mehr wichtig. Dass die deutsche Nationalmannschaft in Frankreich mit 0:2 verliert, ist nicht mal mehr eine Nebensache. Spieler, Fans, Verantwortliche stehen angesichts der schrecklichen Anschläge in Paris unter Schock. Nun ist die Nationalelf abgereist.

Wie mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf die Polizei berichten, hat es vor dem Stade de France Explosionen gegeben. Offenbar sind mehrere Menschen getötet worden.

60 Jahre nach ihrer Gründung befindet sich die Bundeswehr in einer Phase der Neuausrichtung: Mit weniger Mitteln und Personal soll sie mehr und schwierigere Aufgaben erfüllen.

Er verkörperte das Böse, die Grausamkeit in Person: "Dschihadi John", der Mann, der auf Videos Geiseln des Islamischen Staats enthauptet hatte, soll nun selbst bei einem US-Luftangriff getötet worden sein. Wie wurde der junge Mann zum brutalen IS-Mörder?

Nun ist fix, wie Österreich den steirischen Grenzübergang Spielfeld sichern will: Auf einen 25 Kilometer langen Zaun wird Innenministerin Johanna Mikl-Leitner nun doch verzichten - allerdings nur in "Phase 1". Innerhalb 48 Stunden kann sich alles ändern.

IS-Terrorist soll laut BBC bei US-Luftangriff getötet worden sein.

Offenbar hat Angela Merkel kaum noch einen Überblick über Entscheidungen in der Flüchtlingsfrage. Wolfgang Schäuble und Thomas de Maizère begehren vermeintlich auf. Maybritt Illner will deshalb in ihrer Sendung beantworten, ob der Kanzlerin die Kontrolle über die Regierung entgleitet - mit einem unbefriedigenden Ergebnis.   

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble macht derzeit mit vieldiskutierten Statements zur Flüchtlingskrise auf sich aufmerksam. Was ist dran an den Aussagen?