Der französische Präsident Emmanuel Macron wird während seines Staatsbesuchs in Deutschland vor der Dresdner Frauenkirche eine Grundsatzrede zur Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen für Europa halten. Aus dem Elysée-Palast hieß es am Mittwoch, es sei eine "sehr wichtigen Rede" zu erwarten in der es darum gehen werde, wie die Beziehungen beider Länder für die Weiterentwicklung der Europäischen Union und darüber hinaus genutzt werden könnten. Details wurden noch nicht genannt. Die Rede sei noch im Entstehungsprozess, hieß es.

Mehr aktuelle News

Es ist der erste Staatsbesuch eines französischen Präsidenten in Deutschland seit 23 Jahren. Ein Staatsbesuch unterscheidet sich von herkömmlichen Besuchen von Staatschefs unter anderem dadurch, dass er auf Einladung des Bundespräsidenten erfolgt, mehrere Tage dauert und auch Stationen jenseits der Hauptstadt Berlin umfasst. Macron wird mit seiner Frau Brigitte am Sonntagabend zunächst nach Ludwigsburg in Baden-Württemberg reisen und nach seinem Programm in Berlin in Dresden Station machen. Die Rede vor der Frauenkirche wird er vor einem größeren Publikum im Rahmen eines Kulturfestes halten.

Der französische Präsident wolle die Verbindung zwischen beiden Ländern stärken und neue Felder der Kooperation erschließen unter anderem im Bereich der Innovation und erneuerbaren Energien, hieß es aus seinem Umfeld. "Was wir versuchen, ist ein Gleichgewicht zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu schaffen.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.