Ungleicher Bruderzwist: Schottland und England

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon denkt über ein neues Unabhängigkeitsreferendum ihres Landes nach. 2014 hatte sich die Mehrheit der Schotten für einen Verbleib im Vereinigten Königreich ausgesprochen, um Teil der EU zu bleiben. Mit dem Brexit-Votum habe sich die Lage geändert. Die Ursprünge der schwierigen Beziehung zwischen Schottland und England lassen sich bis in der Römerzeit zurückverfolgen. © 1&1 Mail & Media