Die Reaktion eines Briten auf den britischen Premierminister Boris Johnson begeistert derzeit das Netz. Der Mann verweist den Politiker sehr höflich "seiner Stadt".

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Der britische Premierminister Boris Johnson war am Donnerstag in West Yorkshire zu Besuch. Dort wollte er Investitionen der Regierung in die Polizei bewerben. Einige Bewohner waren von der Präsenz des Politikers allerdings wenig begeistert.

Schlagzeilen machte vor allem ein älterer Herr: Er ging lächelnd auf Johnson zu, schüttelte ihm die Hand und sagte freundlich zu ihm: "Bitte verlassen Sie meine Stadt."

Der Premier erwiderte, dass er dies sehr bald machen werde. Daraufhin klopfte der Mann ihm noch freundschaftlich auf den Rücken und verabschiedete sich.

Die durch und durch britische Höflichkeit

Das Treffen dauerte nur wenige Sekunden und wurde vom Sender "BBC" festgehalten. Das Video erfährt im Netz großen Zuspruch. Auf Twitter verwendeten viele Nutzer den Satz des Mannes im englischen Original als Hashtag (#PleaseLeaveMyTown).

Viele nennen den Mann einen "Helden" oder eine "Ikone". Sie feiern ihn für seine höfliche und durch und durch britische Art.

Doch nicht alle Bewohner waren so freundlich zu dem Premier. "Sie müssten in Brüssel sein und verhandeln", rief zum Beispiel ein wütender Passant. Er warf Johnson vor, dass er Spielchen spielen würde.

Trotz aller Widrigkeiten wagt Johnson am Montag einen neuen Anlauf, um eine Neuwahl durchzusetzen. Der Premier will am 15. Oktober wählen lassen, um dann zwei Tage später beim EU-Gipfel mit einem Mandat für seinen Brexit-Kurs zu erscheinen. (ff)

Verwendete Quellen:

  • Der Spiegel: "Wie ein sehr höflicher Mann Boris Johnson die Meinung geigt"
  • Twitter
  • dpa
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.