Die junge schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg spaltet die Gemüter. Auf Twitter ist jetzt aber eine besonders kuriose Theorie aufgekommen: Demnach muss die 16-Jährige eine Doppelgängerin haben – oder eine Zeitreisende sein.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Auslöser der Gerüchte ist der Twitter-Nutzer J.S. Strange, der in einer Bildmontage ein aktuelles Foto von Greta Thunberg neben eine alte Aufnahme von 1898 stellt. Darin ist ein Mädchen zu sehen, das der Klimaaktivistin verblüffend ähnlich sieht. Schon kurios: Der Tweet war zwar nicht sonderlich ernst gemeint, aber er löste eine riesige Welle an Reaktionen aus.

Theorie wird zum viralen Hit

Mehr als 34.000 Likes, 12.000 Retweets und mehrere Hunderte Kommentare erntete der Tweet, sodass auch das britische Klatschblatt "DailyMail" aufmerksam wurde und die Geschichte mit einem Artikel weiter befeuerte. Natürlich fanden sich zahllose Leser und Twitter-Nutzer, die den scherzhaften Tweet für bare Münze nahmen und jetzt wilde Theorien spinnen.

Das alte Foto soll derweil aus dem digitalen Archiv der Uni Washington stammen und in dem Yukon-Gebiet in Kanada aufgenommen worden sein. J.S. Strange ist jedenfalls selbst ziemlich verblüfft, dass er es in so kurzer Zeit zur Internetberühmtheit geschafft hat. "Könnt ihr glauben, dass ich es in die 'Daily Mail' geschafft habe? Ich werde zweimal zitiert, als zwei verschiedene Personen", twitterte er.

Natürlich hat er auch versucht, Greta Thunberg selbst zum Kommentieren zu bringen. Die hüllt sich aber bisher in Schweigen zu der viralen Spinnerei, schließlich hat sie auf dem Segeltörn von New York zurück nach Europa eher schlechten Empfang.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Thunberg, Neubauer und Co bei "Fridays for Future": Die Gesichter der Klimabewegung

Greta Thunberg kämpft für die Umwelt und fordert Politiker auf, Stellung zu beziehen. Die Schwedin ist mit ihrem Anliegen nicht allein. Weltweit hat sie junge Mitstreiter, die ihrer Generation eine Stimme verleihen. Wir stellen die Gesichter von "Fridays for Future" vor.
Teaserbild: © imago images/Aton Chile