Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Von der Leyens Vorladung bei der Union.

Gabor Steingart
Eine Kolumne
von Gabor Steingart

Diese Kolumne stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

die Verliererin des Impfgipfels ist EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Sie soll nach dem Willen der Union im Bundestag dem Gesundheitsausschuss Rede und Antwort stehen. Der Ausschuss-Vorsitzende Erwin Rüddel (CDU) begründet die Forderung im Gespräch mit ThePioneer so:

"Um den gesamten Prozess aufzuarbeiten und Transparenz zu schaffen, halten wir es für wichtig, Informationen aus erster Hand zu bekommen."

Ursula von der Leyen ist über diesen Wunsch bereits informiert: "Die CDU/CSU-Fraktion möchte noch im Laufe dieser Woche oder zu Beginn der kommenden Woche ein Gespräch mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, führen", heißt es in einer E-Mail des Ausschusssekretariats, die ihr übermittelt wurde. Defacto handelt es sich um eine Vorladung.

Ich wünsche Ihnen einen beherzten Start in den Tag. Es grüßt Sie auf das Herzlichste

Ihr

Gabor Steingart

"Steingarts Morning Briefing" informiert über das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen. Das "Pre-Breakfast Medium" ist eine moderne Form der Miniatur-Tageszeitung, das neben Nachrichten, Kommentaren und Grafiken auch exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur veröffentlicht. Der gleichnamige Podcast ist Deutschlands führender Daily Podcast für Politik und Wirtschaft.

Jens Spahn dämpft Erwartungen vor Impfgipfel

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Erwartungen an den Impfgipfel im Vorfeld gedämpft. Wie der CDU-Politiker gegenüber der "Bild" erklärte, rechne er nicht damit, dass aus dem Treffen konkrete Beschlüsse hervorgehen werden. (Teaserbild: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld)