Venezuela im Strudel der Gewalt: Die letzten Tage vor dem absoluten Chaos? - Chronologie

In wenigen Tagen soll die Verfassung von Venezuela geändert werden. Das könnte die ohnehin schon extrem Situation im Land noch viel Schlimmer machen. Eine Chronologie der Gewalt.

Ausgeführt wurde der Angriff aus einem scheinbar erbeuteten Polizeihubschrauber. Verletzte gab es nicht. In der Nähe des Obersten Gerichtshofs in Caracas liegt der Präsidentenpalast.
Wenige Tage später stürmten Regierungsanhänger das Parlament. Im Gebäude schlugen sie auf mehrere Abgeordnete der Opposition ein. Insgesamt 12 Menschen wurden bei der Aktion verletzt.
Die Opposition wehrt sich entschieden gegen diesen Plan. Bei einer Volksabstimmung haben sich über sieben Millionen Menschen gegen den Präsidenten ausgesprochen. Die Regierung erkennt das Referendum jedoch nicht an.
Die Regierungsgegner befürchten, dass Anhänger Maduros die Versammlung zur Verfassungsänderung besetzen könnten. Das käme dem Ausschluss der Opposition und der Errichtung einer diktatorischen Machtstruktur gleich.
Mittlerweile hat sich auch US-Präsident Donald Trump in den Konflikt eingeschaltet. "Die Vereinigten Staaten werden nicht tatenlos zusehen, während Venezuela zerfällt", so Trump. "Wenn das Maduro-Regime am 30. Juli seine verfassungsgebende Versammlung durchsetzt, werden die Vereinigten Staaten rasche und deutliche ökonomische Maßnahmen ergreifen."
Präsident Nicolás Maduro verurteilte Trumps Aussagen scharf. "Unserem Vaterland gibt keine ausländische Regierung Befehle". Man werde "vereint auf die unverschämte Drohung eines fremdenfeindlichen und rassistischen Empires antworten" so der Präsident.
Derweil rief die Opposition zu einem landesweiten Streik auf. Dabei wurden große Teile des Landes lahm gelegt.
Doch die Ausschreitungen gehen weiter.
Mittlerweile ist das von der Opposition kontrollierte Parlament entmachtet worden und besitzt keinerlei Entscheidungsschacht mehr. Damit macht das Land einen großen Schritt in Richtung einer Diktatur.
Die Situation im Land ist weiterhin äußerst kritisch. In nur wenigen Tagen soll die Verfassung geändert werden. Wenn das passiert, könnten die Proteste und Straßenschlachten sogar noch viel schlimmer werden.
Neue Themen
Top Themen