Premierminister David Cameron hat nach dem Brexit-Votum seinen Rücktritt angekündigt. Er zog damit am Freitag die Konsequenzen aus seiner Niederlage beim EU-Referendum für einen Brexit.

Beim Brexit-Referendum hatten 51,9 Prozent der Briten für einen Ausstieg aus der EU gestimmt, das Pro-EU-Lager kam lediglich auf 48,1 Prozent Die Abstimmung sollte der Höhepunkt von sechs Jahren Politik unter David Camerons Führung werden - es wurde die größte politische Niederlage seiner Karriere.

Der britische Premierminister David Cameron hat nun seinen Rücktritt für Oktober angekündigt. Er werde noch drei Monate im Amt bleiben, sagte Cameron am Freitag. Austrittsverhandlungen mit der EU sollten anschließend mit einem neuen Premierminister beginnen. "Das Land braucht ein neue Führung", sagte der konservative Politiker.

Wer Nachfolger von Cameron wird oder ob es Neuwahlen geben wird, steht noch nicht fest. (cai/dpa)

Alle Informationen zum Brexit - hier gibt es alle Infos