Anders als bislang angekündigt soll mit dem Brexit auch die Personenfreizügigkeit für EU-Bürger enden. Der Begriff beschreibt das Recht, in Großbritannien leben und arbeiten zu dürfen.

Mit der Personenfreizügigkeit für EU-Bürger will Großbritannien zum März 2019 Schluss machen.

Widerspruch zu Ankündigung von vergangener Woche

Das teilte der Sprecher der britischen Premierministerin Theresa May der Nachrichtenagentur Reuters zufolge mit.

Vergangene Woche hatte sich Finanzminister Philip Hammond noch anders geäußert: Er hatte angekündigt, der Brexit werde keine unmittelbaren Veränderungen bei den Regelungen zur Einwanderung mit sich bringen. (mcf)