Die Bundesländer werden einem Bericht zufolge dieses Jahr voraussichtlich Haushaltsüberschüsse in Rekordhöhe erzielen.

Mehr Wirtschaftsthemen finden Sie hier

Im Zeitraum von Januar bis September hätten alle 16 Länder ein Plus in der Kasse verzeichnet, berichtete das "Handelsblatt" am Freitag unter Berufung auf eine Übersicht des Bundesfinanzministeriums.

Demnach lag die Gesamtsumme bei 19,6 Milliarden Euro. Den größten Überschuss habe mit 3,5 Milliarden Euro Bayern erwirtschaftet.

"Die Entwicklung der Länderhaushalte stellt sich auch Ende September weiterhin deutlich günstiger dar als im Vorjahreszeitraum", zitierte das "Handelsblatt" aus dem Ministeriumspapier. Schon 2017 war demnach ein Rekordjahr für die Länderfinanzen.

Hintergrund für die weiterhin gute Entwicklung sind laut dem Bericht die weiterhin sprudelnden Steuereinnahmen. Die Einnahmen der Länder hätten sich in den ersten drei Quartalen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent erhöht, hieß es laut "Handelsblatt" in der Übersicht.

Demgegenüber seien die Ausgaben um lediglich 2,3 Prozent angestiegen.  © AFP

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.