Rot, gelb, blau prägte die Welt. Vor 100 Jahren gründete sich die Bewegung De Stijl um Piet Mondrian und Theo van Doesburg. Die Niederlande feiern das Jubiläum das ganze Jahr unter dem Motto „Von Mondrian bis Dutch Design“.





Die Niederlande feiern 2017 das Themenjahr „Von Mondrian bis Dutch Design“ mit diversen Ausstellungen und Veranstaltungen. Denn dieses Jahr ist es 100 Jahre her, dass eine Gruppe Künstler ihre modernen Ideen in der Zeitschrift „De Stijl“ veröffentlichte. Sie wollten nicht nur die Kunst revolutionieren, sondern eine neue moderne Gesellschaft entwerfen. Zu der „De-Stijl“-Gruppe gehörten berühmte Künstler wie Piet Mondrian, Gerrit Rietveld, Theo van Doesburg und Bart van der Leck. Ihre Ideen von damals beeinflussen noch heute das weltweit bekannte „Dutch Design“.




Mondrians Farben

Piet Mondrian gehört zu den ganz großen Namen der modernen Kunst. Seine Formen in gelb, blau, rot, und grau begegnen uns heute noch in Mode, Architektur – oder gar auf Kosmetikverpackungen. Das Gemeentemuseum Den Haag gilt als der "Heimathafen" von Piet Mondrian. Hier kann man die größte Mondrian-Sammlung der Welt bewundern. Auch in der Stadt selbst gibt es kein Entkommen: Rathaus, Hotels und Geschäfte erstrahlen dieses Jahr in den bekannten Mondrian-Farben.


Entdecken Sie die Brutstätte der De Stijl-Bewegung

Die Schätze der Künstlergruppe De Stijl ganz nah

Erleben Sie den Heimathafen Mondrians


Geboren in Leiden

Begonnen hat die Entwicklung dieser prägenden Kunstbewegung mit der Gründung einer Zeitschrift: „De Stijl“. In Leiden, nahe der Küste, kann man diese Ideenfindung nachvollziehen.


Auch in der Architektur änderte De Stijl einiges: Als Gerrit Rietveld sein berühmtes Rietveld-Schröder-Haus in Utrecht baute, gab es einen Aufschrei. Ein Schandfleck sei das Haus, hatte es doch mit der zeitgenössischen Architektur so wenig gemeinsam. Heute steht der spektakuläre Bau auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe. Im benachbarten Amersfoort zeigt der Rietveld-Pavillon, ein bedeutendes Spätwerk Rietvelds, ab September bemerkenswerte Möbelstücke aus der Feder von De Stijl.

Auf den Spuren von De Stijl im Norden

Die Stadt in der alles begann

Das Epizentrum der Dutch-Design-Szene


3D-Führung

Ein weiterer Meister der Form findet sich in den Nördlichen Niederlanden: Theo van Doesburg. Das Museum D8888 in Drachten beherbergt nicht nur eine große Sammlung seiner Werke, sondern auch eine „Museumswohnung“, das Doesburg-Rinsema-Haus. Dort können Besucher auf einer 3D-Führung in die spannende Welt von De Stijl abtauchen.


Auch eine bedeutende Gruppe wie De Stijl braucht Förderer und Käufer. Helene Müller und Anton Kröller hießen zwei der großen Kunstsammler. Im gleichnamigen Kröller-Müller Museum findet man eine regelrechte „Schatzkammer von De Stijl“.




Tipp: Ein Besuch im Museum lässt sich hervorragend mit einem Abstecher zu Mondrians Elternhaus in Winterswijk kombinieren, der Villa Mondrian.





Und heute?

Der Einfluss von De Stijl lebt fort. Zahlreiche zeitgenössische Künstler wie Hella Jongerius oder Maarten Baas sind von De Stijl beeinflusst, ebenso wie die jungen Talente, die in Eindhoven die Design Academy besuchen. Das moderne Dutch Design wird in der Region Brabant jedes Jahr im Oktober mit der Dutch Design Week zelebriert. Für eine ganz spezielle Erfahrung besuchen Sie die Ploegfabriek, die kultige Textilfabrik von Gerrit Rietveld in Bergeijk. Dies war die einzige Industrieanlage, die Gerrit Rietveld gestaltete, während der berühmte Landschaftsarchitekt Mien Ruys für den umliegenden Park verantwortlich zeichnete. Die Ploegfabriek wird nur im Themenjahr 2017 öffentlich zugänglich gemacht.


Weitere Informationen



Tipps & Termine:


Ganzjährig:
Neueröffnetes Van-Doesburg-Rinsema-Haus in Drachten


3. Juni bis 24. September
Entdeckung Mondrian, Gemeentemuseum Den Haag


22. September bis 3. Dezember
Droog - die Anfänge von Dutch Design, Centraal Museum Utrecht


1. Oktober bis 7. Januar 2018
De Stijl und Konstruktivismus in den Nördlichen Niederlanden, Museum D8888 und Flugschule Eelde


Bis 24. September
Stilvolle Figuration, Villa Mondriaan Winterswijk


Bis 31. Dezember 2017
Van Abbe und De Stijl, Van Abbemuseum Eindhoven


16. September bis 8. Januar 2018
Gerrit Rietveld und die 50er Jahre, Rietveld-Pavillon Amersfoort


Bis 7. Januar 2018
Vilmos Huszár, Stadtmuseum Harderwijl


14. Oktober bis 2. April 2018
Die Mäzenin und der ‚Malermeister‘, Kröller-Müller Museum, Otterlo


21. bis 29. Oktober
Internationale Dutch Design Week, Eindhoven



Weitere Informationen



Das internationale Themenjahr „Von Mondrian bis Dutch Design“ ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC), Den Haag Marketing, Tourismus Utrecht (Toerisme Utrecht), Amersfoort Citymarketing, Visit Brabant, Leiden Marketing, Das Andere Holland und dem Museum Drachten. Teilnehmende Museen sind das Gemeentemuseum Den Haag, Centraal Museum Utrecht, Museum de Lakenhal Leiden, Museum Drachten in Drachten, Kröller-Müller Museum in Otterlo, Kunsthal KAdE in Amersfoort, Rietveld-Schröderhuis in Utrecht, Villa Mondriaan in Winterswijk, Museum Arnhem, Stadsmuseum Harderwijk, CODA Museum, Geburtshaus von Mondriaan in Amersfoort, Ausstellungspavillon Gerrit Rietveld De Zonnehof in Amersfoort, Dutch Design Week in Eindhoven, Design Academy Eindhoven, TextielMuseum Tilburg, Gemeentemuseum Helmond, Stedelijk Museum ’s-Hertogenbosch und Moti in Breda.