In Serbien ist ein Zug in einen Schulbus gerast. Mindestens fünf Menschen sind dabei ums Leben gekommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Beim Zusammenprall eines Zuges mit einem Schulbus sind in Serbien mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen, darunter auch zwei 15-jährige Jugendliche. Sieben weitere Menschen wurden lebensgefährlich verletzt, wie der staatliche Sender RTS am Freitag berichtete.

Anzahl der Toten könnte steigen

Die meisten Fahrgäste des Busses waren Schüler auf dem Weg zum Unterricht. Der Unfall ereignete sich in der Nähe von Nis, der drittgrößten Stadt Serbiens etwa 250 Kilometer südlich von Belgrad. Ärzte gehen nach Angaben des Senders davon aus, dass die Anzahl der Toten steigen könnte.

Die Polizei sucht nach der Ursache für den Zusammenstoß. Anwohnern zufolge ist die Schienenkreuzung von der Straße aus schlecht zu sehen, da sie nur durch ein Hinweisschild gekennzeichnet sei, nicht etwa mit Schranken oder Signalleuchten.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.