Mit einer zerbrochenen Flasche soll ein Junge einen 15-Jährigen in Würzburg mehrfach ins Gesicht gestochen und schwer verletzt haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, wurde gegen den tatverdächtigen 16-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Der Jugendliche stehe unter dringendem Tatverdacht.

Das Opfer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Der genaue Hintergrund der brutalen Auseinandersetzung vom Mittwochabend blieb zunächst unklar.

Streit an Straßenbahnhaltestelle

An einer Straßenbahnhaltestelle waren die beiden Jugendlichen sowie ein Mädchen laut Polizeimitteilung in Streit geraten. Als der 16-Jährige plötzlich eine Flasche auf dem Boden zerschlug, versuchte der 15-Jährige noch zu entkommen.

Sein Kontrahent holte ihn laut Darstellung der Ermittler jedoch ein, nahm ihn in den Schwitzkasten und stach ihm mehrfach mit der zerbrochenen Flasche ins Gesicht.

Dann flüchtete der 16-Jährige, der zudem das Mädchen gewürgt und ihm das Handy abgenommen haben soll. Er wurde wenig später gefasst.

Im Fall der beiden toten Kinder in Unterensingen geht die Polizei von einem Familiendrama aus. Demnach soll der Vater für den Tot der vier und acht Jahre alten Kinder verantwortlich sein. 


© dpa