Beim Einsturz eines Gebäudes in der italienischen Küstenstadt Torre del Greco in der Nähe Neapels sind am Sonntag fünf Menschen verletzt worden. Drei Menschen wurden den Angaben der Rettungskräfte zufolge aus den Trümmern lebend geborgen. Zwei Menschen, die während des Einsturzes an dem Haus vorbeiliefen, wurden ebenso verletzt, hieß es weiter. Die Verletzten wurden medizinisch versorgt und in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Zudem hinderten die Trümmer zwei ältere Frauen am Verlassen ihrer Häuser.

Mehr Panorama-News

Menge jubelt den Rettungskräften zu

Entgegen der ersten Vermutung, weitere Menschen könnten sich unter den Trümmern befinden, lägen bislang keine Hinweise auf vermisste Personen vor, wie die Nachrichtenagenturen Ansa und Adnkronos den Präfekten von Neapel, Claudio Palomba, zitierten. Die Menschenmenge auf den Straßen jubelte den Rettungskräften zu und klatschte bei der Abfahrt der Krankenwagen.

Das Haus war problematisch

Das eingestürzte Gebäude befindet sich in einer der engen Gassen der Altstadt von Torre del Greco. Torre del Greco liegt in Kampanien zwischen dem Vulkan Vesuv und dem Golf von Neapel rund 15 Kilometer von der süditalienischen Metropole Neapel entfernt.

"Die Gebäude hier sind sehr alt. Und gerade dieses Haus war problematisch, das wusste man", zitierte die Nachrichtenagentur Ansa eine Anwohnerin. Die Frau behauptete, dass an der Fassade des eingestürzten Gebäudes bereits viele Risse und Zeichen der Instabilität zu gewesen seien.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.