• Die Wetterlage über Deutschland bleibt explosiv.
  • Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt die nächsten Tage erneut vor schweren Gewittern und Unwettern.
  • Erst Mitte nächster Woche wird sich die Lage beruhigen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Nach den teils schweren Unwettern zum Start ins Wochenende drohen auch in den kommenden Tagen vielerorts Schauer und Gewitter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mit. Bis einschließlich Dienstag bleibe es "unbeständig auf feuchtwarmem Niveau mit Unwetterpotenzial".

  • Heute 5°C
  • Do 6°C
  • Fr 6°C
  • Sa 9°C
  • So 7°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Überblick: In diesen Regionen wird es in den nächsten Tagen brenzlig

Samstag: Der Deutsche Wetterdienst warnt für Samstag vor schweren Gewittern von der Nordsee bis nach Sachsen und Ostbayern gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Bayern, Thüringen, Sachsen, Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, wie die Meteorologen in Offenbach mitteilten. Es drohten örtliche Blitzschäden, Überflutungen von Kellern und Straßen sowie Hagelschäden an Gebäuden, Autos und auf Äckern. In der Nacht zum Sonntag weitere, nur allmählich abklingende Gewitter. Anfangs noch mit Unwetterpotenzial.

Sonntag: Tagsüber gibt es erneut auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit mit Schwerpunkt in einem Streifen von Schleswig-Holstein bis zu den Alpen. Lokal herrscht Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. In der Nacht zum Montag westlich von Weser und Werra weitere Schauer, anfangs auch einzelne Gewitter.

Montag: Der Schwerpunkt der Schauer- und Gewitteraktivität reicht von der Mitte in den Süden. Lokal Unwetter durch heftigen Starkregen möglich. In der Nacht zum Dienstag vor allem von Schleswig-Holstein bis zum Hochrhein und dem westlichen Alpenrand bei dichterer Bewölkung weitere Schauer und Gewitter.

Dienstag: Von der Ostsee bis zum Alpenrand werden Schauer und teils kräftige Gewitter erwartet, lokale Unwetter und Starkregen sind möglich. In der Nacht zum Mittwoch im Osten und südlich der Donau bleibt es stärker bewölkt und Schauer und Gewitter lassen nur langsam nach.

Die Temperaturen der nächsten Tage

Zum Start in die neue Woche soll es warm bleiben, in der Mitte und im Süden Deutschlands können erneut Unwetter niedergehen. Erst für Mittwoch stellen die Meteorologen eine Wetterberuhigung in Aussicht.

Am Sonntag werden im Osten werden Tageshöchstwerte von 24 bis 28 Grad erwartet, sonst 18 bis 24 Grad. Der Montag bleibt heiter bis wolkig, teils auch länger sonnig und meist trocken, Die Temperaturen klettern auf 20 bis 27 Grad. Ein ähnliches Bild bietet sich laut der Prognosen am Dienstag, es wird nochmal etwas wärmer.

Aktuelle Wetterwarnungen finden Sie auf den Seiten des DWD. (dpa/mgb)  © dpa