In weiten Teilen Deutschlands werden sich die Menschen mit grauen Weihnachten und jeder Menge Regen herumschlagen müssen. Und auch für 2019 ist ein echter Winter-Einbruch nicht in Sicht. So wird das Wetter in den kommenden Tagen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Weiße Weihnachten können die Menschen in Deutschland in diesem Jahr wohl nur in höheren Lagen ab 600 Metern erleben.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mitteilte, ist mit Schneefall am Heiligabend nur an den Alpen sowie in den höheren Lagen der südlichen und östlichen Mittelgebirge zu rechnen.

Überall sonst setzt sich allmählich Hochdruckeinfluss durch und der Regen lässt nach. Im Norden kann sich auch mal die Sonne zeigen. Mit Werten zwischen 5 und 12 Grad wird es recht mild.

Zuvor wird es am Sonntag vor allem im Süden und Südwesten durchaus ungemütlich. Bis Montagmittag kann es dort länger anhaltend und teils kräftig regnen.

Winter lässt sich 2018 nicht mehr blicken

Im Schwarzwald und an den Alpen muss dabei mit unwetterartigen Regenmengen zwischen 70 und 100 Litern pro Quadratmeter gerechnet werden.

An den Weihnachtsfeiertagen bleibt es oft trüb in Deutschland. Im Norden und Osten kann es leichte Schauer geben.

Sonnige Abschnitte erwarten die Meteorologen nur im Südwesten und an den Alpen. Mit 3 bis 8 Grad wird es etwas kühler.

Auch für die Zeit zwischen den Jahren deuten sich weder eisige Temperaturen noch ein echter Winter-Einbruch an.

Diplom-Meteorologe Dominik Jung von "wetter.net" erwartet weiterhin milde Temperaturen: "Der Winter wird sich wohl in diesem Jahr nicht mehr blicken lassen."

Längerfristige Prognosen zeigen Jung zufolge zudem einen sehr warmen Januar. "Der Monat könnte im Schnitt deutschlandweit 2 bis 3 Grad wärmer als normal ausfallen", so der Experte.

Die Aussichten für die kommenden Tage:

Vierter Advent: 5 bis 12 Grad, im Süden Regen, sonst viele Wolken und meist trocken.

Heiligabend: 5 bis 12 Grad, anfangs aus Westen kräftiger Regen und Wind, später meist trocken.

Erster Weihnachtstag: 3 bis 7 Grad, im Nordosten etwas Regen, sonst trüb aber meist trocken.

Zweiter Weihnachtstag: 3 bis 8 Grad, im Süden Regen, sonst ein Mix aus Sonne und Wolken.

(dpa/fte)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.