Hochwasser und Überschwemmungen nach Dauerregen in Deutschland

Kommentare55

In weiten Teilen Deutschlands hat es erneut heftige Regenfälle gegeben. Besonders betroffen waren in der Nacht zu Dienstag der Süden Niedersachsens und der Norden Thüringens, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen mitteilte. Aktuelle Bilder der Wetterlage.

Mitarbeiter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG bringen in Harsleben (Sachsen-Anhalt) mit einem Schlauchboot zwei Hunde und einer Bewohnerin ins Trockene. In Harsleben ist der Goldbach in der Nacht sprunghaft angestiegen und hat weite Teile des Ortes überflutet.
Leben ist Leben: Die DLRG-Helfer retten auch Tiere aus den Fluten.
Helfer befüllen in Harsleben Sandsäcke.
Sandsäcke liegen in Hildesheim (Niedersachsen) vor dem Fluss Innerste. Dauerregen hat im südlichen Niedersachsen in einigen Orten zu Überschwemmungen geführt.
Ein Feuerwehrmann transportiert in Hildesheim Sandsäcke über eine Brücke des Flusses Innerste.
Einsatzkräfte der Feuerwehr pumpen in Hildesheim Wasser vom Tennisheim in den Fluss Innerste.
Einsatzfahrzeuge vom Technischen Hilfswerk in Bad Harzburg (Niedersachsen) auf der Bundesstraße 4 im Einsatz.
Aufräumarbeiten in Goslar (Niedersachsen).
Helfer der Bergwacht Harz bergen in Silstedt (Sachsen-Anhalt) eine Person in einem Schlauchboot. Bereiche des Ortsteils von Wernigerode sind durch das Hochwasser von der Außenwelt abgeschnitten.
Das Luftbild zeigt das vollgelaufene Hochwasserrückhaltebecken Salzderhelden (Niedersachsen). Das Becken dient dem Hochwasserschutz des Leinetals in Südniedersachsen und ist das größte in Niedersachsen.
Durch das Hochwasser des Flusses Innerste fahren ein Trecker und ein THW-Fahrzeug mit evakuierten Leuten.
Wasserfluten haben in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) die Gleisanlagen der Harzer Schmalspurbahn (HSB) überschwemmt.
Ein Monitorbild zeigt in der Hochwasservorhersage-Zentrale (HWVZ) Niedersachsen in Hildesheim eine Auswertung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit den gefallenen Niederschlägen der vergangenen Tage in Niedersachsen.
Der Anwohner Jürgen Kluge schaut aus dem Fenster seiner Wohnung in Rhüden. Es fehlt nicht mehr viel, bis das Wasser sein Fenster erreicht.
Ein Rettungsring hängt an einem Gartenzaun am Ufer der nach Starkregen angeschwollenen Losse. Im hessischen Kaufungen droht die Losse ufernahe Häuser zu überschwemmen.
Blick auf die nach dem Starkregen angeschwollene Losse im hessischen Kaufungen. Starke Regenfälle haben in Nordhessen viele Einsätze der Feuerwehren ausgelöst.
Im niedersächsischen Goslar ist der Bachlauf der Abzucht stark angeschwollen.Die Anwohner bangen um ihre Häuser.
Die Wassermassen überlasten die Kanalisation in Goslar. Die historische Altstadt steht bereits unter Wasser.
Der überflutete Marktplatz in der historischen Altstadt von Goslar. Die Feuerwehr ist pausenlos im Einsatz, um Keller auszupumpen und Sandsäcke zu schichten.
Feuerwehrmänner kämpfen im niedersächsischen Holzminden mit Sandsäcken und schwerem Gerät gegen die steigenden Fluten.
Neue Themen
Top Themen