Zu Silvester dürfen die Gummistiefel ausgepackt werden. Statt Schnee erwarten uns dieses Jahr vor allem Wolken und stellenweise Regen. Auch ansonsten bleibt das Wetter in Deutschland außergewöhnlich mild für die Jahreszeit - das ändert sich erst gegen Ende der kommenden Woche.

Mehr Informationen zum Deutschland-Wetter finden Sie hier

Das Wetter in Deutschland bleibt vorerst weiterhin wolkig, aber mild.

"Mit dem zu Ende gehenden Dezember ist klar: 2018 ist in Deutschland das wärmste Wetterjahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881," sagt Dominik Jung von wetter.net.

Kaltfront erreicht Deutschland nach Silvester

Erst nach dem Jahreswechsel sehe das europäische Wettermodell in der zweiten Hälfte der ersten Januarwoche einen starken Temperatursturz, so der Diplom-Meteorologe.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte, bringt dann eine Kaltfront schauerartige Regenfälle und vor allem im Norden und Osten frische, teils stürmische Windböen.

Bis dahin zeigt sich der Samstag nach DWD-Angaben zunächst größtenteils bedeckt. Örtlich lockert sich die Wolkendecke jedoch und beschert Deutschland stellenweise sonnige Stunden.

In der zweiten Tageshälfte kommt von Nordwesten Regen auf. Vereinzelt kann es zu Gewittern kommen.

Die Höchsttemperaturen liegen im Norden zwischen 4 und 9, im Süden zwischen 1 und 5 Grad.

In der Nacht zum Sonntag kann es weiterhin zu Schauern kommen. Im Süden sinken die Temperaturen auf frostige 0 bis -4 Grad, ansonsten liegen die Tiefstwerte zwischen 6 und 0 Grad.

Silvester regnerisch und bedeckt

Auch der Sonntag startet bewölkt. Mit größeren Auflockerungen kann im Norden gerechnet werden. Stellenweise kommt es zu Regen, im östlichen Mittelgebirge und den Alpen schneit es. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 1 und 9 Grad.

Die Nacht zum Montag bleibt überwiegend trocken, gebietsweise kommt es zu kurzen Schauern. Die Temperaturen fallen auf 7 bis 0 Grad. Im Bergland besteht bei leichtem Frost Glättegefahr.

Auch an Silvester ist es regnerisch und bedeckt in Deutschland. Das Wetter bringt vor allem im Südosten Regen. Höchstwerte liegen zwischen 3 und 10 Grad.

Auch nachts gibt es kaum Auflockerung. In den frühen Morgenstunden kann es stellenweise zu sehr dichtem Nebel kommen. Tiefstwerte liegen bei 7 bis 0 Grad. Lokal kann es zu leichtem Frost kommen.

Erst gegen Ende der Woche fallen die Temperaturen schließlich und es kommt zu einem Temperaturumschwung.

Deutschland-Wetter der kommenden Tage:

  • Sonntag: überwiegend stark bewölkt, zeitweise Sonnenschein, starker West- bis Nordwestwind, 1 bis 9 Grad
  • Montag: bewölkt, stellenweise Regen, an der Küste starke Böen, 3 bis 10 Grad
  • Dienstag: bedeckt, stellenweise Sprühregen, 4 bis 9 Grad
  • Mittwoch: örtlich Regen, 3 bis 8 Grad, nachts Glättegefahr
  • Donnerstag: im Süden zeitweise Schneefall, -2 bis +4 Grad
  • Freitag: in den Bergen Schnee, sonst Schneeregen, -3 bis +3 Grad


Quellen:

2018 bricht bislang alle Wetter-Rekorde - und das gibt Grund zur Sorge: Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) könnte dieses Jahr das wärmste, trockenste und sonnigste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen werden. Und damit stehe fest: Der Klimawandel ist längst in Deutschland angekommen.

(dar)