Der Winter hält langsam Einzug: Nach einem größtenteils verregneten und schmuddeligen Wochenende soll es am Montag schneien - und das nicht nur in höheren Lagen.

Metereologen rechnen damit, dass die Schneefallgrenze zum ersten Mal in diesem Jahr auf 500 Meter absinken könnte.

Schnee bis in die Täler in neuer Woche

Demnach würde es zum Wochenbeginn nicht nur in den Alpen, sondern auch in den Mittelgebirgen bis in viele Täler weiß werden.

Es kann mit 5 bis 10, ab 800 Metern sogar bis zu 20 Zentimetern Neuschnee gerechnet werden, sagt Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

"Nachdem es in den vergangenen Tagen bereits die Alpenregionen mit Schnee bis auf 800 Meter herab getroffen hat, sinkt nun zum Sonntag und Montag die Schneefallgrenze in den süddeutschen, ostdeutschen, aber auch westdeutschen Mittelgebirgen bis auf 500 Meter ab."


Schmuddelwetter am Wochenende

Auch die Aussichten für das Wochenende sind alles andere als schön: Kälte, Regen und sehr frische Temperaturen sind für Samstag zu erwarten.

Das gilt nach den Prognosen des DWD ganz besonders für den Südwesten Deutschlands.

Vor allem im Allgäu, Schwarzwald und in den Alpen erwarten die Meteorologen ergiebigen Dauerregen bei Höchsttemperaturen um die neun Grad.

Lediglich im Norden sei nur mit leichterem Regen zu rechnen – und an der Küste könnte sich sogar hin und wieder die Sonne zeigen. Im Osten sind größere Lücken in der dichten Wolkendecke zu erwarten.

Die Nacht zu Sonntag dürfte kühl und sogar frostig werden und auch tagsüber klettert das Thermometer nur auf Höchstwerte zwischen vier und zehn Grad.

"Der Sonntag bringt zudem Graupelgewitter und immer wieder kräftige Schauer“, sagt Jung.

Zu Wochenbeginn zeigt sich der Winter dann noch ein bisschen mehr.

Großwetterlage am Sonntagmorgen: Aus Nordeuropa ist erneut sehr kalte Luft nach Mitteleuropa und Deutschland geströmt.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Freitag: 5 bis 11 Grad; viele Wolken; teilweise Regen; stürmische Böen an Ost- und Nordsee.

Samstag: 5 bis 9 Grad - am Oberrhein bis 11 Grad; bedeckt; hin und wieder Regen.

Sonntag: 4 bis 10 Grad; viele Wolken; Schauer, die in mittleren und höheren Lagen zunehmend als Schnee fallen; örtlich kurze Gewitter.

Montag: 5 bis 9 Grad; im Norden wechselnd wolkig; Wolken und Regen in der Mitte und im Süden; Schnee in mittleren und höheren Lagen.

Dienstag: 3 bis 9 Grad; im Norden Regen, sonst Wolken aber trocken.

(fab/dpa)