Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit einem turbulenten Wettermix für die Pfingstfeiertage. Neben längerem Sonnenschein, könne es dabei auch zu Gewittern und starken Regen kommen.

Sonne, Regen und Gewitter: Während der Pfingstfeiertage könnte eine abwechslungsreiche Wettermischung für Turbulenzen bei Grillpartys und Open-Air-Veranstaltungen sorgen.

Für Pfingstsonntag rechnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) weiterhin regional mit Starkregen und Gewittern vor allem im Osten und im Süden Deutschlands.

  • Heute 7°C
  • Fr 12°C
  • Sa 9°C
  • So 7°C
  • Mo 13°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Die Temperaturen kühlen ab

Im Westen und Norden könne dagegen auch schon mal über längere Zeit die Sonne scheinen, hieß es.

Dabei wird es nicht mehr so warm wie in den vergangenen Tagen - die Temperaturen liegen im Bereich von 20 bis 24 Grad, an der Küste bleibt es noch etwas kühler.

Kräftige Regenfälle und starke Gewitter könnten auch am Pfingstmontag südlich des Mains Freizeitpläne buchstäblich ins Wasser fallen lassen. Auch im Osten sind Blitz und Donner möglich, hieß es am Samstag.

Eine Wetterbesserung ist auch am Dienstag nicht in Sicht. Die Temperaturen kommen nicht über 17 bis 20 Grad, und fast überall wird es anhaltend regnen.

An der Nordseeküste muss nach DWD-Angaben zudem teilweise mit stürmischem Wind gerechnet werden.

(dpa/thp)