Kurz vor dem meteorologischen Herbstanfang am 1. September erwartet uns eine wechselhafte Woche. Feuchtwarme Subtropikluft im Süden und mäßig warme Meeresluft im Norden bringen nochmal Temperaturen deutlich über 30 Grad, aber auch Unwetter.

"Fängt der August mit Donnern an, er's bis zum End nicht lassen kann." Die Bauernregel bewahrheitet sich, denn an Gewittern und Unwettern war dieser August nicht arm. Es wird wieder heiß in weiten Teilen Deutschlands, aber die Gewitter bleiben uns erhalten.

Der Montag bringt dem Süden bis zur Donau sonnige Stunden bei Temperaturen zwischen 25 und 31 Grad, die am Nachmittag von gelegentlichen Schauern und teils kräftigen Gewittern unterbrochen werden.

Vor allem im Süden Baden-Württembergs und in Bayern südlich der Alb sind dabei heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu erwarten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet.

Ansonsten bleibt es trocken bei leichter Bewölkung im Nordosten und mäßigen 20 bis 25 Grad im Norden und Osten Deutschlands. In der Nacht auf Dienstag lassen auch die Gewitter im Süden nach.

Gewittriger Sommer setzt sich fort

Der Dienstag gestaltet sich durchweg freundlich. Nur im äußersten Westen können vereinzelt kräftige Gewitter nicht ausgeschlossen werden.

Bei Höchsttemperaturen von 25 Grad im Norden und 33 Grad am Oberrhein bleibt es trocken und sonnig.

Am Mittwoch kehren die Gewitter vor allem im Westen und Norden zurück. Im Süden und Osten bleibt es noch überwiegend sonnig bei Temperaturen bis 34 Grad. Im Bergland kann es allerdings zu teils kräftigen Gewittern kommen.

Auch im äußersten Nordwesten und Westen besteht Unwettergefahr bei Temperaturen zwischen 19 und 25 Grad.

Diese Unwetter breiten sich in der Nacht auf Donnerstag auch auf die mittleren und nordöstlichen Landesteile aus, meldet der DWD. Dabei kühlt sich die Luft auf 11 bis 19 Grad ab.

Der Donnerstag beginnt von Bayern bis zur Lausitz freundlich, im Laufe des Tages können erneut Gewitter auftreten, die teils unwetterartig ausfallen können.

Die Höchsttemperaturen liegen bei 19 Grad an den Küsten und vor den einsetzenden Gewittern nochmal bis zu 30 Grad im Südosten.

In der Nacht zu Freitag bleibt es bedeckt und regnerisch mit vereinzelten Gewittern. Die Luft kühlt dabei auf bis zu 10 Grad ab.

Deutschland-Wetter der kommenden Tage:

  • Montag: Im Süden 25 bis 31 Grad, 20 bis 25 Grad im Norden. Ab Mittag kräftige Gewitter im Süden und Südosten
  • Dienstag: 25 bis 33 Grad, überwiegend sonnig, vereinzelte Gewitter im äußersten Westen
  • Mittwoch: 26 bis 34 Grad im Osten und Süden, sonst 19 bis 25 Grad mit kräftigen Gewittern im Westen und Norden
  • Donnerstag: 19 Grad an den Küsten, im Süden bis 30 Grad, von Westen und Norden her sich ausbreitende Gewitter

(sh)