Während im vergangenen Jahr in manchen Regionen Deutschlands die Ostereier aus dem Schnee gebuddelt werden mussten, lacht dieses Jahr fast überall die Sonne. Die Wetteraussichten für die bevorstehenden Feiertage.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Fast überall in Deutschland hat Hoch "Katharina" das Wetter-Zepter übernommen und sorgt für reichlich Sonne bei allmählich steigenden Temperaturen.

Laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden wir über die Osterfeiertage mit viel Sonnenschein verwöhnt.

Traumhaftes Osterwetter von Gründonnerstag bis Ostermontag: Während 2018 in einigen Regionen Deutschlands noch Schnee lag, darf der Osterhase in diesem Jahr bereits die Badehose einpacken.

Das hat natürlich auch damit zu tun, dass Ostern 2019 kalendarisch relativ spät gefeiert wird. Im vergangenen Jahr fiel der Ostersonntag schon auf den 1. April.

Mit Höchstwerten zwischen 18 und 24 Grad steht der diesjährigen Ostereiersuche im Freien nichts im Weg.

Lediglich für zwei Regionen gibt es nicht ganz so gute Nachrichten: Laut DWD müssen sich Schwarzwald und Schwäbische Alb in Südwestdeutschland an Karfreitag und Karsamstag auf einzelne Regengüsse und Gewitter einstellen, gleiches gilt für die Alpenregion.

Und an der Ostsee bleibt es windig und damit mit bis zu 15 Grad recht kühl.

Wetteraussichten für Ostern 2019

Gründonnerstag: Lockere Quellwolken trüben das Sonnenbad nicht, allgemeine Erwärmung auf bis zu 23 Grad, nur an der Ostseeküste windig mit Temperaturen bis 14 Grad.

Karfreitag: Meist sonnig und trocken, im Südwesten nachmittags einzelne Schauer möglich, Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad.

Karsamstag: Höchstwerte zwischen 19 Grad im Norden und 25 Grad im Westen und Südwesten, viel Sonnenschein, Niederschlagsgefahr gering, lediglich im Schwarzwald einzelne Schauer und Gewitter möglich.

Ostersonntag: ähnliche Vorhersage wie für den Samstag, viel Sonne, nur an der Küste mit 14 Grad etwas kühler.

Ostermontag: Erneut jede Menge Sonnenschein, fast überall bleibt es trocken, die 20-Grad-Grenze wird mehrfach geknackt.

Bildergalerie starten

Bekannte Bauernregeln - und was sie taugen

"Ist der Paulustag (10. Januar) gelinde, gibt’s im Frühjahr raue Winde." Wirklich? Nun ja: Die Trefferquote vieler Bauernregeln ist miserabel. Doch nicht alle diese Sprüche sind Humbug. Experten erklären, worauf es ankommt. (mcf/dpa)

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Deutschland
  • Deutscher Wetterdienst: 10-Tage-Vorhersage für Deutschland