Die Hitze hat Deutschland fest im Griff. In manchen Regionen kletterte das Quecksilber auf über 30 Grad - und es ist noch heiße Luft nach oben. Doch mit den Temperaturen steigt auch das Gewitter- und sogar Unwetter-Risiko. Wir sagen Ihnen, wo es krachen könnte und wie sich das Wetter weiter entwickelt.

Der kalendarische Sommer (Mittwoch) startet schon vorab mit Freibad-Temperaturen und viel Sonne. In den kommenden Tagen steigen die Temperaturen teils auf weit über 30 Grad.

Allerdings, heißt es beim Wetter-Portal wetter.net, werde die Luft mit der ansteigenden Hitze zunehmend feucht und sehr unangenehm.

Gewitter- und Unwetter-Gefahr

Die Hitze birgt darüber hinaus auch örtliches Gewitter- und Unwetter-Potenzial und erhöht in Teilen Deutschlands auch das Risiko für Waldbrände, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Mit Höchstwerten von 27 bis 32 Grad und im Südwesten sogar bis 35 Grad wird der Mittwoch erneut sehr heiß.

Im Norden ist es eher bewölkt, während in der Mitte und im Süden Deutschlands höchstens ein paar Quellwolken die Sonne verdecken.

Zum Nachmittag und Abend können sich vor allem über den Bergen teils heftige Schauer und Gewitter entwickeln.

Donnerstag erhöht sich Gewitter- und Unwetter-Potenzial

Der Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle wird für den Donnerstag erwartet.

"Vom Rhein-Main-Gebiet bis runter an den Oberrhein sind dann lokal sogar 37 oder 38 Grad möglich und das bei einer hohen Luftfeuchte, was eine gefühlte Temperatur von rund 40 Grad ergibt", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Der Donnerstag wird nach Einschätzung des DWD nicht nur ein sehr heißer, sondern auch gewitteranfälliger Tag mit hohem Unwetter-Potenzial.

"Besonders die Menschen im Norden und Osten Deutschlands werden sich auf heftige Unwetter mit Starkregen, großem Hagel und teils schweren Sturmböen einstellen müssen", sagt DWD-Meteorologe Helge Tuschy.

Zum Abend hin werden sich die Unwetter dort zwar abschwächen, aber in die Mitte und den Süden des Landes ausweiten.

Vor dem Eintreffen der Gewitter wird es besonders im Süden und Südwesten mit Spitzenwerten von bis zu 38 Grad sehr heiß.

Wetter in Deutschland in den nächsten Tagen:

  • Dienstag: 34 bis 35 Grad, viel Sonne, nach Norden mehr Wolken, weitgehend trocken
  • Mittwoch: 23 bis 34 Grad, vielfach freundlich, nach Norden Wolken und einzelne Schauer, örtlich Hitzegewitter
  • Donnerstag: 26 bis 38 Grad, lokal sehr heiß und später teils kräftige Hitzegewitter
  • Freitag: 23 bis 33 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, einzelne Hitzegewitter
  • Samstag: 20 bis 29 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, lokal einzelne Hitzegewitter
  • Sonntag: 24 bis 32 Grad, mal Sonne, mal Wolken, nach Norden hin einzelne Schauer möglich, sonst trocken
  • Montag: 25 bis 34 Grad, erst freundlich, später aus Westen einzelne Hitzegewitter
  • Dienstag: 24 bis 33 Grad, weiterhin hochsommerlich, anfangs immer viel Sonnenschein, später teils heftige Hitzegewitter
  • Mittwoch: 23 bis 35 Grad, dabei im Norden am kühlsten, sonst heiß und schwül, einzelne Hitzegewitter

(miw/dpa)