Die Temperaturen in Deutschland gehen allmählich zurück. In den Nächten sinkt das Thermometer teilweise sogar auf minus 3 Grad.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Zu Beginn der neuen Woche gehen die Temperaturen in Deutschland zurück. Am Montag wird es im Süden stark bewölkt bis bedeckt und vor allem südlich der Donau kann es länger regnen. Das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Im Norden kann es einzelne Schauer geben, sonst wird es heiter bis wolkig. Wie der DWD am Sonntag mitteilte, liegen die Höchstwerte zwischen 9 und 13 Grad.

"In der kommenden Woche haben wir es zumindest bis Donnerstag mit Temperaturen zu tun, die für diese Jahreszeit normal sind", teilte Jens Bonewitz vom DWD mit.

In der Nacht zum Dienstag kann es im Süden noch regnen, später kann es auflockern. In der Mitte und im Norden ist es teilweise noch stärker bewölkt. Wenn es aufklart, kann es in der Mitte und im Westen nebelig werden.

Die Tiefstwerte unter den Wolken und an der See liegen zwischen 7 und 3 Grad, sonst zwischen 3 und minus 1 Grad.

Wetter aktuell: In der Nacht kann es Frost geben

Am Dienstag kann es laut DWD-Vorhersage in Richtung der Alpen noch stärker bewölkt sein, Regen gibt es allerdings kaum. Im Nordosten sind einzelne Schauer möglich. Sonst wird es wechselnd bewölkt, es bleibt aber trocken.

Die Höchstwerte liegen laut DWD zwischen 7 und 11 Grad, nur in tieferen Lagen im Südwesten kann das Thermometer auf 13 Grad klettern.

In der Nacht zum Mittwoch kann es am Alpenrand noch regnen und es ist bewölkt. Von Norden her lockert es allerdings auf. Sonst wird es klar oder locker bewölkt und trocken. Bei Tiefstwerten von minus 3 Grad kann es zu Frost kommen.

Am Mittwoch wird es vor allem heiter und trocken. Im Süden kann es zunächst einige Nebelfelder geben. Die Höchstwerte liegen bei 6 bis 12 Grad. Auch in der Nacht zum Donnerstag wird es mit Tiefstwerten zwischen 3 und minus 3 Grad wieder kalt. (ff)

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Montag: 9 bis 13 Grad, im Norden Schauer, sonst heiter bis wolkig

Dienstag: 7 bis 13 Grad, einzelne Schauer in Nordosten, wechselnd bewölkt

Mittwoch: 6 bis 12 Grad, heiter und trocken, an den Alpen zeitweise wolkig

Donnerstag: 5 bis 12 Grad, im Westen immer mehr Wolken, von Südwesten kommt Regen

Verwendete Quellen:

  • Deutscher Wetterdienst
  • dpa
Bildergalerie starten

Bekannte Bauernregeln - und was sie taugen

"Ist der Paulustag (10. Januar) gelinde, gibt’s im Frühjahr raue Winde." Wirklich? Nun ja: Die Trefferquote vieler Bauernregeln ist miserabel. Doch nicht alle diese Sprüche sind Humbug. Experten erklären, worauf es ankommt. (mcf/dpa)