Neue Zeiten - auch beim Wetter: Nach dem Start in die Sommerzeit und einem sonnigen Wochenende wird es in Deutschland zum Wochenbeginn insgesamt wieder wechselhafter. Nur im Osten stehen die Chancen gut, dass das frühlingshafte Wetter auch in den April hinein noch etwas anhält.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

"April April - der macht was er will!" - so lautet eine der wohl bekanntesten Bauernweisheiten. Die scheint zu Monatsbeginn nun erst einmal wahr zu werden.

Wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag in Offenbach mitteilte, wird in den kommenden Tagen über Deutschland hinweg eine Wettergrenze verlaufen, die kühlere Polarluft von sehr milder subtropischer Luft trennt.

Die Folge: Im Westen tummeln sich kommende Woche bei Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad oftmals dichte Wolken, aus denen es auch regnen kann, und im Osten kann sich bei Werten bis 20 Grad häufiger die Sonne durchsetzen, wie Diplom-Meteorologe Lars Kirchhübel erklärte.

Kurzum: Pünktlich zum neuen Monat steht uns wohl sehr wechselhaftes "Aprilwetter" bevor.

  • Heute 14°C
  • So 23°C
  • Mo 27°C
  • Di 19°C
  • Mi 24°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Wetter aktuell: So wird der Wochenstart

Am Montag wird es den Vorhersagen zufolge vor allem über dem Süden und Südwesten teils stärker bewölkt - sonst vielfach sonnig und trocken. Die Temperaturmaxima liegen noch mal bei 13 bis 20 Grad in der Südwesthälfte und 8 bis 14 Grad im Nordosten.

Am Dienstag drohen dann im Westen und Südwesten Regenschauer oder auch vereinzelt kurze Gewitter. Im Osten und Südosten bleibt es zunächst länger sonnig und trocken.

Die Aussichten für die kommenden Tage im Überblick:

Montag: 8 bis 20 Grad, teils Sonnenschein, vielfach trocken

Dienstag: 11 bis 19 Grad, erst freundlich, später aus Norden neue Schauer und Abkühlung

Mittwoch: 6 bis 19 Grad, typisches Aprilwetter, Schauer, Wolken, Sonne

Donnerstag: 7 bis 18 Grad, wechselhaft, nach Osten milder als nach Südwesten

Freitag: 6 bis 20 Grad, im Westen kalt und Dauerregen, nach Osten Mix aus Sonne und Wolken, deutlich wärmer

(kad)

Bildergalerie starten

Bekannte Bauernregeln - und was sie taugen

"Ist der Paulustag (10. Januar) gelinde, gibt’s im Frühjahr raue Winde." Wirklich? Nun ja: Die Trefferquote vieler Bauernregeln ist miserabel. Doch nicht alle diese Sprüche sind Humbug. Experten erklären, worauf es ankommt.

Verwendete Quellen:

  • Deutsche Presseagentur
  • Deutscher Wetterdienst