Gute Nachrichten für Karnevalisten - aber auch für Faschingsmuffel. Das Wetter spielt mit und sorgt dafür, dass die Narren in Deutschland zumindest äußerlich trocken bleiben. Und auch Wintersportler dürfen sich freuen.

Für die Rosenmontagsumzüge und den Straßenkarneval vor allem im Westen Deutschlands machen die Meteorologen den Narren Hoffnung.

Im Rheinland bleibt es heute überwiegend niederschlagsfrei und teilweise kann sich bei 2 bis 5 Grad sogar die Sonne zeigen.

Neuschnee in den Alpen

Im Süden Deutschlands und vor allem südlich der Donau müssen sich die Narren noch etwas wärmer anziehen: Die Temperaturen liegen nur knapp über 0 Grad, auch Schnee ist möglich.


An den Alpen kann es auch länger anhaltend schneien, vor allem für Wintersportler sind das natürlich gute Nachrichten.

Noch bessere Karten haben die Karnevalisten, die erst am Dienstag ihren Zug auf den Weg schicken.

Abgesehen von einigen Regionen im Süd- und Nordosten können sie meist mit Sonnenschein rechnen. Erst am Nachmittag ziehen von Westen Wolken auf. Dabei soll es aber trocken bleiben.

In der Nacht zu Aschermittwoch ist nicht nur die Saison der Narren vorbei, auch die Temperaturen sinken wieder.

Im Norden und in der Mitte Deutschlands herrscht bei Tiefstwerten von minus 5 Grad Frost, in Süddeutschland kann es örtlich bis minus 10 Grad kalt werden.

In der Nacht zum Donnerstag muss laut Deutschem Wetterdienst (DWD) mit leichten Niederschlägen gerechnet werden - anfangs als Schnee, später dann als Regen. Die Schneefallgrenze steigt auf bis zu 600 Meter an.

Aktuelles Deutschland-Wetter:

  • Fastnachtsdienstag: minus 1 bis plus 5 Grad, freundlich, oftmals scheint die Sonne vom Himmel
  • Aschermittwoch (Valentinstag): 0 bis 5 Grad, nass-kalt, aus Westen wieder neue Schneeregen- und Schneefälle
  • Donnerstag: 1 bis 6 Grad, nach frostiger Nacht mal Sonne, mal Wolken, stellenweise Schneeregen oder Regen, in den Mittelgebirgen Schnee
Bildergalerie starten

Von Blutregen bis Wolkenloch: Verrückte Wetterphänomene

Blutregen, Wolkenloch, Vulkanblitz: Wenn bestimmte Wetter-Bedingungen zusammenkommen, entstehen außergewöhnliche Phänomene.