Endlich! Der Sommer kommt zurück. Doch wer nun denkt, dass er in Deutschland auch bleibt, wird leider viel zu schnell schon wieder enttäuscht werden. Das Konstante am aktuellen Wetter ist, dass es nicht konstant ist.

Auch gelegentlich blauer Himmel und wärmere Temperaturen können am Montag leider keine Hoffnungen auf eine längere Rückkehr des Sommers machen.

"Ein schöner Tag macht noch keinen Sommer", sagt Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Sommerliches Wetter zum Wochenbeginn

Am Montag und teilweise auch am Dienstag beruhige sich das Wetter mit Sonne und Wärme zwar. So kann es im Südwesten bis zu 28 Grad warm werden.

Allerdings bilden sich hier dann auch vor allem über dem Bergland am Nachmittag einige Quellwolken - vereinzelt sind Schauer oder Gewitter möglich.

Am Dienstag ist dann beim Sommer-Wetter schon wieder mit ersten Einschränkungen zu rechen.

"Im Westen wird die Sonne nicht sehr lange Chancen gegen die erneut aufziehende Bewölkung haben", meint der DWD-Meteorologe.

Ab Dienstagabend sei es im Rest der Woche fast überall kaum noch sonnig. Stattdessen sorgen im weiteren Wochenverlauf Tiefdruckgebiete vielerorts für teils schauerartige oder gewittrige Niederschläge.

Wetter-Experte: Herbst schickt seine Vorboten

Dabei bleibt es mit 24 bis 30 Grad zunächst noch warm, doch der Herbst würde bereits seine Vorboten schicken, meint Kirchhübel.

Auch Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net meint, dass "erste Vorzeichen des Herbstes" in dieser Woche unverkennbar seien.

"Der Herbst macht sich langsam oder sicher bemerkbar", erklärt der Diplom-Meteorologe. "Die Nächte werden immer länger, in der feuchten Luft kann sich vermehrt Nebel bilden."

Die Woche beginnt zwar mit viel Sonnenschein, doch "bereits in der zweiten Wochenhälfte wird es dann schon wieder wechselhafter und kühler", meint Jung.

Besonders im Süden und dem Alpenraum drohen dann auch wieder teils starke Regenfälle.

Deutschland-Wetter der kommenden Tage:

  • Montag: 22 bis 31 Grad, vielfach freundlich und trocken, kaum Schauer oder Gewitter
  • Dienstag: 24 bis 34 Grad, erst hochsommerlich mit viel Sonne, später aus Westen erste Schauer und teils starke Gewitter, gegen Abend den Osten erreichend
  • Mittwoch: 24 bis 31 Grad, Sonne-Wolken-Mix, dazwischen einzelne teils kräftige Schauer und Gewitter
  • Donnerstag: 23 bis 31 Grad, aus Westen Regen und Schauer