Die Winterjacke bleibt im Schrank, den Drachen können manche Deutsche im T-Shirt steigen lassen: In den kommenden Tagen kann sich Deutschland über für die Jahreszeit ungewöhnlich milde Temperaturen freuen und auch die Sonne zeigt sich häufig. Lediglich dichter Nebel trübt das Bild zuweilen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Am heutigen Mittwoch und in den kommenden Tagen zeigt sich der Herbst von seiner angenehmen Seite: Zwar ist es am Mittwoch laut Deutschem Wetterdienst zunächst vielerorts trüb. Doch im Tagesverlauf lösen sich die Nebel- und Hochnebelfelder meist auf und die Sonne kommt heraus. Dann sind Höchstwerte von 16 bis 20 Grad drin, an den Alpen können es sogar bis zu 24 Grad werden.

Wetter aktuell: "Derzeit ist es viel zu warm"

"Derzeit ist es viel zu warm. Wie erwartet wird der Oktober deutlich wärmer als im langjährigen Klimamittel ausfallen", sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

Auch der Donnerstag passt da ins Bild: Der Deutsche Wetterdienst sagt für die Alpen leichten Föhn voraus – mit Temperaturen bis zu 26 Grad. Auch im Rest der Republik muss bei 17 bis 22 Grad niemand frieren. Nach Auflösung des morgendlichen Nebels erwartet uns ein Mix aus Sonne und Wolken. Es bleibt trocken.

Am Freitag kann es vereinzelt ein paar Tropfen regnen, doch das ist die Ausnahme. Im Tagesverlauf lockern die Wolken immer mehr auf, vor allem im Süden wird es sonnig. Die Höchstwerte liegen bei 14 bis 20 Grad.

  • Sa 9°C
  • Heute 10°C
  • Mo 8°C
  • Di 6°C
  • Mi 3°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Der Samstag präsentiert sich dann zweigeteilt: Im Norden und Nordwesten ist es häufig bewölkt und auch mit etwas Regen ist zu rechnen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 12 und 15 Grad. Freundlicher wird das Wetter in der Südhälfte. Sobald sich der Nebel verzogen hat, zeigt sich die Sonne und das Thermometer steigt auf 17 bis 22 Grad. Regnen wird es voraussichtlich nicht.

Am Sonntag zieht laut Deutschem Wetterdienst von Nordwesten her ein Regenband durch Deutschland. Es bringt Schauer, aber keinen Dauerregen. Südlich des Mains ist es meist trocken und zudem heiter. Die Südosthälfte darf sich auf Temperaturen von 15 bis 21 Grad freuen. In den anderen Gebieten wird es mit 12 bis 16 Grad etwas kühler.

Das Wetter in Deutschland im Überblick:

Mittwoch: 16 bis 24 Grad, vielfach freundlich, anfangs aber auch Nebel und Dunst.

Donnerstag: 17 bis 26 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, trocken.

Freitag: 14 bis 20 Grad, vielfach schön, kaum Schauer.

Samstag: 12 bis 22 Grad, im Norden etwas Regen, nach Süden warm und freundlich.

Sonntag: 12 bis 21 Grad, Sonne, Wolken und Schauer. (mcf)

Bildergalerie starten

Bekannte Bauernregeln - und was sie taugen

"Ist der Paulustag (10. Januar) gelinde, gibt’s im Frühjahr raue Winde." Wirklich? Nun ja: Die Trefferquote vieler Bauernregeln ist miserabel. Doch nicht alle diese Sprüche sind Humbug. Experten erklären, worauf es ankommt. (mcf/dpa)