Das Wochenende steht vor der Tür und es gibt Aussicht auf Wetterbesserung in Deutschland. Allerdings müssen wir uns dafür noch etwas gedulden, denn zunächst wird es eigentlich überall noch mal richtig bescheiden - außer in einer Region.

Nach Unwetter in Italien und Österreich: Urlaubswetter fürs Wochenende

Um es gleich vorweg zu nehmen: Aussicht auf Sonne gibt es am heutigen Freitag nur in einer Region Deutschlands.

Bleibt darüber hinaus also nur noch die Frage zu klären, wo es nur halbwegs ungemütlich und wo es so richtig bescheiden wird.

Chance auf Sonne nur an der Ostsee

Heute ist es den Tag über deutschlandweit meist stark bewölkt und es breitet sich schauerartiger Regen aus. Von Süden aus bis Mittel-Deutschlands kann es immer wieder Gewitter geben.

Diese können im äußersten Osten dann auch wieder heftig ausfallen. Lokal besteht Unwetter-Gefahr durch Starkregen, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Besonders in Ostsachsen und im östlichen Teil Brandenburgs rechnen die Experten des DWD im Laufe des Nachmittags und Abends mit unwetterartigen Niederschlägen.

Aktuelle Wetter-Warnungen des DWD - Stand 16.20 Uhr:

Wegen des anhaltenden Regens könnte es auch im Harz und im südlichen Niedersachsen erneut zu Hochwasser kommen.

Überschwemmung von Landwirtschaftsflächen möglich

Angesichts von bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter sei es möglich, dass Leine, Oker, Innerste und andere Flüsse erneut über die Ufer treten, teilte der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Freitag mit.

Betroffen seien diesmal voraussichtlich aber nur land- und forstwirtschaftliche Flächen.

Nur an der Nordsee hält sich der Regen zurück und die Wolken reißen auf, um hin und wieder die Sonne durchzulassen.

Die Temperaturen liegen zwischen 16 und 20 Grad. Im Osten können sie bis auf 24 Grad steigen, im Bergland hingegen bis auf 12 Grad absinken.

In der Nacht zum Samstag fällt bei bedecktem Himmel vielerorts weiterhin länger anhaltender Regen, vereinzelt sind Gewitter möglich.

Der Samstag selbst zeigt sich ähnlich wie der Freitag, wenn auch die Niederschlagsmengen etwas zurückgehen.

Wetter-Besserung am Sonntag

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: "Sonntag wird es wieder schöner!", meint Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

"Fast überall kommt dann auch mal die Sonne raus. Schauer sind eher selten." Und ab Montag und Dienstag wird es dann wieder hochsommerlich heiß.

Man sollte sich jedoch nicht zu früh freuen, denn "der Absturz lässt ebenfalls nicht lange auf sich warten", meint Jung.

Schon ab Mittwoch wird es von Westen her wieder kälter. "Dann gibt es schon wieder kräftige Gewitter. In der zweiten Wochenhälfte können dann schon wieder große Regenmengen vom Himmel kommen."

Kurzum: "Auch der August bringt kein beständiges Schönwetterhoch und geht sehr wechselhaft weiter", meint Jung.

Deutschland-Wetter der kommenden Tage:

  • Samstag: 14 bis 22 Grad, weitgehend wolkenverhangen, immer wieder Regen oder Schauer
  • Sonntag: 17 bis 25 Grad, dank Hoch Lisa wird es wieder freundlicher und es gibt nur noch selten Schauer
  • Montag: 22 bis 30 Grad, der Sommer ist zurück, oftmals lacht die Sonne vom Himmel, es ist trocken und warm
  • Dienstag: 25 bis 35 Grad, ein Hochsommertag steht an, lokal wird es sehr heiß, zum Abend hin aus Westen dann aber erste Gewitter
  • Mittwoch: 18 bis 32 Grad, teils kräftige Schauer und Gewitter, regional Unwetter möglich

(mwo)