Sturm "Burglind" fegt übers Land

Kommentare2

Am Mittwoch erreicht Deutschland der erste schwere Wintersturm 2018. Das Orkantief hat in einigen Teilen Deutschlands Schäden verursacht.

Früh am Mittwoch warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor starken Unwettern. Das Orkantief "Burglind" zog langsam von Westen über Hessen nach Süddeutschland. Die Schweiz und Österreich sind auch betroffen.
Dachziegel haben in Stolberg (Nordrhein-Westfalen) ein geparktes Auto beschädigt.
Ein Bus der Rheinbahn-Linie 742 ist in Haan (Nordrhein-Westfalen) in einen umgestürzten Baum gefahren. Dabei wurde der Bus ohne Fahrgäste erheblich beschädigt, der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.
Die Besatzung eines Streifenwagens in Frankfurt am Main (Hessen) begutachtet einen umgestürzten Bauzaun. Insgesamt blieben die Schäden durch das Sturmtief "Burglind" in Hessen nach einem ersten Überblick moderat.
Autos stehen auf der B317 am Feldberg im Schwarzwald (Baden-Württemberg) vor einem umgestürzten Baum. Heftige Orkanböen haben am Morgen Bäume entwurzelt und zu Verkehrsbehinderungen geführt.
Nicht weit entfernt ist der Josbach bei Breitnau im Schwarzwald nach starken Regenfällen über die Ufer getreten.
Ein Baum liegt auf der B500 am Feldberg im Schwarzwald auf einem Metzgerei-Lkw.
Ein Gruppe Feuerwehrmänner zersägt auf der B500 am Feldberg im Schwarzwald einen umgestürzten Baum.
Ein Baum liegt in Ratingen (Nordrhein-Westfalen) auf einem Haus.
Zwei Personen wurden durch einen umgestürtzten Baum auf der B19 zwischen Tiefenbach und Fischen im Allgäu verletzt.
Ein Lastwagen ist bei Horstmar (Nordrhein-Westfalen) in die 250 Jahre alte Antoniuskapelle gefahren. Die Kapelle ist einsturzgefährdet. 
Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Geprüft wird auch, ob eine Sturmböe den Lkw von der Spur abgebracht haben könnte.
In Stuttgart zerstört der Sturm das Dach eines Hauses.
Ein Arbeiter räumt die Teile des Daches von der Straße, um den Verkehr nicht zu lange zu unterbrechen.
Ein Feuerwehrmann muss dafür sogar Teile des Daches durchsägen.
Ein umgestürzter Hochsitz liegt in der Nähe von Pfaffenheck (Rheinland-Pfalz) auf einem Feld, nachdem das Sturmtief "Burglind" durchgezogen ist. Heftige Orkanböen haben in Rheinland-Pfalz Bäume entwurzelt und zu Verkehrsbehinderungen geführt.
Die harmloseren Folgen des Sturms: In Kirchzarten (Baden-Württemberg) hat "Burglind" Mülltonnen auf dem Rasen "abgelegt".
Ein Feuerwehrmann zersägt in Kirchzarten (Baden-Württemberg) einen umgestürzten Baum.
Polizisten beseitigen in Köln einen umgestürzten Baum von einer Straße.
Ein Regionalzug steht in Selm (Nordrhein-Westfalen) neben den Schienen. Im südlichen Münsterland ist er gegen einen entwurzelten Baum geprallt. Der Zug ist durch den Aufprall teilweise aus den Schienen gesprungen. Verletzt wurde nach Angaben der Bundespolizei niemand. Es waren rund 70 Fahrgäste im Zug.