Seit Samstag toben auf den Kanarischen Inseln schwere Unwetter. Besonders Teneriffa wurde von diesen schwer getroffen. Ein Video dokumentiert die zerstörerische Wucht der Naturkräfte.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Heftige Unwetter haben auf Teneriffa schwere Schäden angerichtet. Vor allem auf der Nordhälfte sorgt das Wetter seit Samstag für Verwüstung.

Die Ausmaße der Zerstörung zeigt ein Video vom Sonntag. Darin ist zu sehen, wie meterhohe Wellen ein Wohnhaus an der Nordküste Teneriffas beschädigen und mehrere Balkone mit sich reißen.

65 Häuser auf der Insel mussten aufgrund der Unwetter bislang geräumt werden. Besonders schwer betroffen ist das Gebiet um die Stadt Garachico.

Am Wochenende saßen 24 Personen in einem Wohnhaus fest, nachdem heftige Wellen den Fahrstuhl des Gebäudes beschädigt hatten. Auch im Süden kam es durch das Wetter teilweise zu schweren Schäden.

Sachschaden geht in die Millionen

Neben dem besonders schwer getroffenen Teneriffa wüteten die Unwetter auch auf den anderen Inseln. So sorgten starke Niederschläge an mehreren Orten für Überschwemmungen. In El Paso auf der Insel La Palma wurden Regenfälle mit 42 Litern pro Quadratmeter erfasst.

Schuld an dem chaotischen Wetter ist ein Tiefdruckgebiet vor der Küste Portugals, das für starken Wind und hohe Wellen in der Region sorgt. Auf Teneriffa wurden bis zu sechs Meter hohe Wellen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h gemessen.

Auch am Montag war ein Ende der Unwetter auf Teneriffa noch nicht in Sicht. Der verursachte Sachschaden soll laut Expertenschätzungen in die Millionen gehen.

Verwendete Quellen:

  • Teneriffa News: Unwetter verwüsten mehrere Städte auf den Kanaren
  • Teneriffa News: Kanaren-Unwetter: Wellen-Alarm, Gleitschirm-Absturz und Millionen-Schäden
  • Wetteronline: Video: Riesige Wellen auf Teneriffa


Teaserbild: © Twitter