Jetzt wird es richtig, richtig heiß: Am kommenden Wochenende werden bis zu 39 Grad erwartet. Zugleich schlägt das bislang angenehme Sommerklima in schwüles Tropenwetter um. Damit steigt auch die Gewittergefahr.

"Die nächsten Tage können lokal zum Teil heftige Gewitter bringen", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net und warnt zugleich vor heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen. Gerade am Mittwoch werden über das ganze Land verteilt Gewitterlagen erwartet. Am Donnerstag dürfte sich die drohende Unwetter-Lage laut Jung aber wieder etwas entspannen.

Dafür steigen die Temperaturen bis zum Wochenende weiter an: Freitag, Samstag und Sonntag werden verbreitet zwischen 33 bis 37 Grad erwartet, lokal sind sogar bis zu 38 oder 39 Grad möglich. Der heißeste Tag wird in den kommenden sieben Tagen sehr wahrscheinlich der Sonntag werden. Dann dürfte vor allem die Luftfeuchtigkeit nur schwer erträgliche Werte erreichen. Gerade wetterfühlige und ältere Menschen sollten sich dann in Häusern oder im Schatten aufhalten und viel trinken, rät Jung.

Gefahr von Blow-Ups wächst

Gut möglich, dass am kommenden Wochenende der Allzeit-Temperaturrekord gebrochen wird. Die höchste in Deutschland jemals gemessene und amtlich bestätigte Temperatur liegt bei 40,2 Grad. Zuletzt wurde diese Temperatur im August 2003 in Karlsruhe und Freiburg erreicht. Doch dass die 40-Grad-Marke tatsächlich fällt, hänge von zahlreichen Faktoren ab, erklärt Jung, der eher nicht mit einem neuen Rekord rechnet.

Mit den steigenden Temperaturen wächst zugleich die Gefahr von sogenannten Blow-Ups. bei denen die Fahrbahn beispielsweise auf Autobahnen aufbricht und sich nach oben wölbt, erklärt Dominik Jung. Gerade bei einer Hitzewelle, die mehrere Tage andauert so wie jetzt, müssten Autofahrer besonders aufpassen.

Wie heiß wird der August?

In der kommenden Woche dürften die Temperaturen etwas sinken, ein Ende des Sommerwetters ist aber nicht in Sicht. Die aktuellen Berechnungen von wetter.net sehen keine grundlegende Änderung der Großwetterlage. Ganz im Gegenteil: Es ist eher zu erwarten, dass der August weitere heftige Hitzewellen im Gepäck hat und abermals die Spitzenwerte auf 35 Grad und mehr treiben wird.

Gute Wetter-Nachrichten also für alle, die einen Heimaturlaub geplant haben. (cai)