Das Wetter der nächsten Tage zeigt deutlich: Der Sommer 2013 sieht langsam aber sicher seinem Ende entgegen. Am 1. September startet für Meteorologen ohnehin schon der Herbst. Doch am Wochenende dreht die Wärme noch einmal auf – bis Sonntag.

Der Sommer 2013 zeigt Alterserscheinungen: Noch bis zum Samstag ist es überall schön sonnig, doch dann ziehen aus Westen immer mehr Wolken auf und es wird vor allem in der Mitte und im Süden zunehmend nass und ungemütlich. Richtung Küste ist die Chance, noch in den Genuss von trockenem Spätsommerwetter zu kommen, größer. An der Ostsee bleibt es vorerst sogar durchweg trocken.

Schauer dominieren den Sonntag in Deutschland

Im Rest Deutschlands kommt es ab Sonntag zu teils kräftigen Regenfällen, prognostiziert Wetter-Experte Dominik Jung vom Wetter-Portal „Wetter.net“ – und das hat auch etwas Gutes: „Nach dem trockensten Sommer seit 2003 sind diese flächendeckenden Niederschläge aber auch wirklich dringend notwendig. Die Badehose müssen wir ab Sonntag einmotten.“

Samstag können es die Temperaturen noch mal nahe an die 30-Grad-Marke schaffen, danach geht es dann bergab. Besonders in der Mitte und im Süden klettern die Temperaturen nach den erwarteten Schauern nur noch auf 15 bis 21 Grad.

Wettertrend bis Mitte nächster Woche

Samstag: erst überall freundlich, zum Abend im Südwesten erste kräftige Schauer und Gewitter, 22 bis 28 Grad

Sonntag: besonders in der Mitte und im Süden immer wieder Regen, nach Norden hin freundlicher und kaum Niederschlag, 14 bis 27 Grad

Montag: regnerisch, wenig Sonnenschein bei 16 bis 26 Grad

Dienstag: in der Mitte und im Süden weitere Schauer, im Nordosten oftmals freundlich, 19 bis 27 Grad

Mittwoch: bei 20 bis 28 Grad scheint ab und zu die Sonne, dazwischen gibt es immer wieder Schauer, typisches Aprilwetter

In den letzten Augusttagen fängt sich das Wetter ein wenig und es kommt wieder häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen liegen mit Werten zwischen 15 und 20 Grad aber deutlich unter dem Niveau der vergangenen Wochen.