Nach dem ersten Kälteschock der vergangenen Tage darf sich Deutschland auf eine letzte Sonnenwoche vor dem Winter freuen. Der goldene Oktober bringt noch einmal bis zu 20 Grad.

Bisher präsentiert sich der Herbst in einem nass-grauen Gewand. Doch jetzt wirft der Oktober eine goldene Robe über. Am Wochenende und zu Beginn der kommenden Woche zeigt das Wetter seine beste Seite. Vor allem im Süden und Westen darf man mit mindestens 20 Grad rechnen. Der Norden und Osten des Landes kann bei diesen Temperaturen zwar nicht ganz mithalten, jedoch müssen die Bürger auch nicht vor Kälte schlottern. Mit Werten um 15 Grad kann man aber auch dort noch getrost von einem "Mini-Sommer" sprechen.

Herbsttage zum Genießen

Die höchsten Temperaturen sind im Südwesten entlang des Rheins zu erwarten - dort wird es bis zu 24 Grad warm. Wie Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal "wetter.net" berichtet, bringt das momentan namenlose Hoch die vielleicht letzte Chance, nahezu sommerliche Temperaturen zu genießen: "Es stehen noch ein paar schöne Herbsttage auf dem Programm. Diese sollte man nutzen, denn die Zeit des Winters rückt immer näher. In sechs Wochen startet schon der meteorologische Winter."

Das Wetter der nächsten Tage im Detail:

Donnerstag: 11 bis 16 Grad, im Süden freundlich, im Norden vereinzelte Schauer.

Freitag: 11 bis 18 Grad, im Süden und Westen freundlich, sonst auch mal etwas Regen.

Samstag: 10 bis 20 Grad, vielfach freundlich, Sonne und Wolken wechseln sich ab, meist ist es überall trocken.

Sonntag: 16 bis 21 Grad, im Norden ziehen Wolken vorüber, die etwas Regen bringen, sonst gibt es auch mal Sonnenschein und es ist weitgehend trocken.

Montag: 13 bis 20 Grad, im Süden und Westen freundlich und immer wieder Sonne, im Norden und Osten mehr Wolken, und weniger Sonnenschein, aber auch nur wenig Regen.

Dienstag: 17 bis 23 Grad, meist überall freundlich, der Hochnebel hält sich nur stellenweise den ganzen Tag.

Mittwoch: 16 bis 22 Grad, zunächst bei einem Gemisch aus Sonne und Wolken trocken, später aus Westen etwas Regen. (sst)