Durch einen Wasserrohrbruch hat sich am Mittwoch in Rostock mitten in einer viel befahrenen Straße ein großes Loch aufgetan. Ein Auto ist darin versunken.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Laut Polizei gelang es dem Fahrer, den Wagen in den Fluten unverletzt zu verlassen. Der gesamte Bereich sei abgesperrt. Da das gebrochene Rohr in unmittelbarer Nähe zu einem Bahnübergang und den Gleisen liegt, sei auch der Bahnverkehr von Rostock in Richtung Stralsund und Rügen eingestellt worden.

Auf der Strecke fahren auch IC- und ICE-Züge. Es bestehe die Gefahr, dass die Gleise unterspült werden könnten. Der lokale Versorger Nordwasser hat das Wasser in diesem Bereich abgestellt. Die Bewohner in den angrenzenden Stadtteilen mussten zunächst ohne Wasser auskommen.  © dpa

Wasserflugzeuge in Alaska abgestürzt: Sechs Tote

Die beiden Maschinen waren für unterschiedliche Unternehmen im Einsatz. Die Passagiere an Bord waren zuvor mit einem Kreuzfahrtschiff in Ketchikan angekommen.