Ein Waldbrand auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern hat bei Gartow (Landkreis Lüchow-Dannenberg) rund 120 Einsatzkräfte beschäftigt. Laut Informationen der Feuerwehr vom Sonntag konnte der Brand am Samstagmittag nach rund zwei Stunden gelöscht werden. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung und musste in eine Klinik gebracht werden.

Mehr Panorama-News

Feuer am Abend gelöscht

Ein Anrufer hatte die Feuerwehr auf den Brand aufmerksam gemacht. Mithilfe einer Drohne konnte die Feuerwehr wenig später den genauen Brandort feststellen. In den frühen Abendstunden beendeten die Einsatzkräfte die Nachlöscharbeiten. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.