In Toronto sind am Abend Schüsse gefallen. Dabei sind zwei Menschen gestorben, unter ihnen der mutmaßliche Täter. 13 weitere Personen wurden verletzt. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In der kanadischen Großstadt Toronto sind am späten Sonntagabend (Ortszeit) 13 Menschen durch Schüsse verletzt worden, zwei Menschen sind gestorben. Das teilte die Polizei mit.

Eines der beiden Opfer sei der Schütze, das andere eine junge Frau, erklärte Torontos Polizeichef Mark Saunders bei einer Pressekonferenz weiter.

Unter den Verwundeten seien mehrere Schwerverletzte, berichteten unter anderem die "Toronto Sun" und der lokale Radiosender 680 News unter Berufung auf Rettungskräfte. Auch ein Kind sei verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Der Sender CBC News hatte zuvor berichtet, dass die Schüsse auf einer belebten Straße im Stadtteil Greektown gefallen waren.

Der Tatort erstreckt sich den Berichten zufolge über mehrere Häuserblocks. Die genauen Hintergründe sind bisher noch unklar, über ein mögliches Motiv wollte Polizeichef Saunders nicht spekulieren.

Ein Polizist begleitet Zivilisten weg von einem Tatort, an dem Schüsse gefallen waren.
Einsatzkräfte der Polizei an einem Tatort.

(cai/dpa/afp)  © dpa