Vatikan: Papst freut sich über "undiszipliniertes" Kind

Im Vatikan ist am Mittwoch bei der Generalaudienz ein Kind auf die Bühne von Papst Franziskus geklettert. Dort hat es minutenlang gespielt. Den Papst hat das sichtlich gefreut. (mit Material der dpa)

Ein Kind ist am Mittwoch bei der Generalaudienz auf die Bühne von Papst Franziskus im Vatikan geklettert.
Er hat minutenlang neben dem Pontifex frei gespielt.
Daraufhin wollte eine Frau den Siebenjährigen von der Bühne holen. Aber den argentinischen Papst freute das Kind sichtlich, es durfte bleiben.
Der Junge begutachtete auch die Uniform der Wächter der Schweizer Garde.
"Er ist Argentinier, er ist undiszipliniert", scherzte der 81 Jahre alte Franziskus, der selbst aus Argentinien stammt.
Der Junge sei stumm, erklärte der Papst, "aber er weiß, sich auszudrücken. Und es gibt noch mehr: Er ist frei - undiszipliniert frei - aber er ist frei."
Ein kleines Mädchen wollte den Jungen dann mit vereinten Kräften von der Bühne holen - ohne Erfolg. Nach einigen Minuten verschwand er dann aber von selbst.