Ein Hubschrauber der US-Armee ist während eines Trainings auf der Eglin Air Force Base in Florida Panhandle abgestürzt. Das berichtet ABC News. Vermisst werden sieben Marineinfanteristen und vier Soldaten.

Andy Bourland, ein Sprecher der Airbase, sagte dem Sender, der Helikopter wird seit 20:30 Uhr Ortszeit als vermisst gemeldet. Rettungskräfte hätten am Morgen gegen 2:00 Uhr Wrackteile gefunden. "Zur Zeit werden alle noch vermisst", sagte Bourland.

Am Strand des Luftwaffenstützpunkts Eglin am Golf von Mexiko seien "sterbliche Überreste" an Land gespült worden, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Zunächst würden die Familien der Soldaten benachrichtigt. Die Suchaktion sei aber noch im Gange und werde durch starken Nebel erschwert.

Der Absturz des Ch-60-Hubschraubers hat sich Berichten zufolge sich während eines Routine-Trainings zwischen Pensacola und Destin ereignet. Zwei Helikopter waren in der Nacht zum Mittwoch zu einem Übungsflug aufgebrochen. Der zweite Helikopter sei planmäßig zurückgekehrt. Bei den Übungen müssen Soldaten auch aus Hubschraubern ins Wasser springen und sich dann den Weg an Land bahnen. (far/dpa)