• Im Bereich der Kuhfluchtwasserfälle in Farchant bei Garmisch-Partenkirchen ist eine Urlauberin tödlich verunglückt.
  • Die 59-Jährige stürzte von einem Aussichtspunkt etwa 100 Meter tief ab.
  • Ihr Ehemann werde im Rahmen von Ermittlungen zum Unfallhergang befragt.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

In Farchant bei Garmisch-Partenkirchen ist eine Frau bei einer Bergwanderung am Sonntag im Bereich der Kuhfluchtwasserfälle tödlich verunglückt. Die 59-Jährige war mit ihrem Mann auf dem Steig von den Wasserfällen in Richtung Hoher Fricken unterwegs und stürzte aus zunächst unklarer Ursache am Aussichtspunkt Gierster Rast hundert Meter in die Tiefe, wie die Polizei in Rosenheim am Montag mitteilte. Die Kuhfluchtwasserfälle gehören mit insgesamt 270 Metern zu den höchsten in Deutschland.

Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen des Unfalls

Rettungskräfte, Polizei und Bergwacht seien im Einsatz gewesen, doch die aus Bad Kreuznach stammende Frau sei gestorben. Ein Polizeibergführer habe die Ermittlungen übernommen, hieß es weiter. Es gebe aber keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Der Mann müsse am Montag noch zu dem Unfall befragt werden, sagte ein Sprecher. (dpa/AFP/hau)

Nachrichten aus anderen Regionen
JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.