Am Flughafen in Düsseldorf ist es am frühen Morgen zu teilweise chaotischen Szenen im Fluggastbereich gekommen. Grund waren drei Personen, die es offenbar geschafft hatten, den Sicherheitsbereich unkontrolliert zu passieren. Zeitweise waren drei Terminals gesperrt.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Nach der Räumung von Teilen des Sicherheitsbereichs am Düsseldorfer Flughafen wurde der Betrieb an zwei von drei Flugsteigen am Freitagmorgen wieder aufgenommen.

Ein Trio entgeht der Sicherheitskontrolle

Drei Personen hatten offenbar den Sicherheitsbereich unkontrolliert passiert und für die Sperrung von drei Terminals gesorgt. Die drei Personen seien "Nicht-EU-Passagiere", teilte der Flughafen mit. Zwei von ihnen waren gegen 8.45 Uhr gefunden worden. Nach der dritten wurde noch gesucht.

Die Sperrung der Gates A und C sei aufgehoben, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen.

Allerdings gebe es noch lange Schlangen an den Sicherheitskontrollen, da alle Passagiere erneut überprüft werden müssten.

Passagiere verlieren viel Zeit

Zuvor hatte es eine Vermischung von kontrollierten und unkontrollierten Reisenden gegeben, teilte der Flughafen am Freitagmorgen mit. Die Passagiere mussten teilweise ihre schon bestiegenen Maschinen wieder verlassen und erneut durch die Sicherheitskontrolle. Gelandete Passagiere durften ihre Flugzeuge nicht verlassen.

Wie viele Reisende davon betroffen waren, war zunächst unklar. Dazu waren weder auf der Homepage des Düsseldorfer Flughafens Informationen zu finden noch auf dessen Social-Media-Accounts bei Facebook und Twitter. (dpa/hau)

Mann singt am Flughafen - die Reaktionen sind unglaublich

Mann singt am Flughafen - die Reaktionen sind unglaublich