• Es ist das Aufregerthema des Sommers: Dürfen Frauen im Schwimmbad "oben ohne" sein?
  • Die Frage spaltet Deutschland, das zeigt eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur deutlich.
  • Zudem gibt es bei der Beurteilung eindeutig Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

In Schwimmbädern gibt es bei der Kleiderordnung eine Art Zweiklassengesellschaft: Während Männer "oben ohne" sein dürfen, müssen Frauen ihre Brüste bedecken. Das heben nun einige Bäder, etwa im niedersächsischen Göttingen, auf. Die neue Regelung ist zu einem Aufregerthema des Sommers geworden, zu dem es nun eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur gibt. Demnach beurteilen es 37 Prozent der Erwachsenen in Deutschland positiv, wenn etwa im Freibad der Dresscode, dass Frauen obenrum was tragen müssen, aufgehoben wird. Im Osten (44 Prozent) sind es mehr als im Westen (35). Negativ sehen es bundesweit 28 Prozent, 26 Prozent sind unentschieden ("teils/teils"), der Rest machte keine Angabe.

Finden Sie, dass es Frauen erlaubt sein sollte, im Freibad "oben ohne" zu sein?
  • A
    Ja, auf jeden Fall
  • B
    Ja, aber nur zu speziellen Zeiten
  • C
    Nein, auf keinen Fall
  • D
    Mir egal

Deutlicher Geschlechterunterschied

Allerdings zeigt sich ein deutlicher Geschlechterunterschied: Auf die Frage "Erste Bäder erlauben nackte weibliche Oberkörper zu bestimmten Zeiten - wie finden Sie das?" antworteten nur 28 Prozent der Frauen mit "sehr gut" oder "eher gut", bei den männlichen Befragten waren es dagegen 46 Prozent. Schaut man in die Altersgruppen, so ist bei den Männern die Zustimmung überdurchschnittlich hoch bei den 25- bis 34-Jährigen sowie den 45- bis 54-Jährigen und den Männern über 55.

Auffällig: Junge Männer (18 bis 24 Jahre) antworteten weit unter dem Durchschnitt nur zu 32 Prozent positiv, während die gleichaltrigen Frauen besonders positiv eingestellt sind (41 Prozent).

Thema Nacktheit polarisiert

Beim Thema Nacktheit herrscht zudem eine gewisse Polarisierung in Deutschland vor. Auf die Frage "Wie gerne besuchen Sie FKK-Orte, also Orte, an denen sie nackt sein müssen, wie zum Beispiel Saunen, spezielle Thermen oder Strände?" antworteten 18 Prozent mit "sehr gern" oder "eher gern". Bei den Männern waren es 27 Prozent, bei den Frauen nur 10 Prozent. Überdurchschnittlich affin sind hier laut Umfrage junge Männer (18 bis 24 Jahre), während die Frauen derselben Altersgruppe unterdurchschnittlich begeistert davon sind.

Auf die Frage "Würden Sie sich selbst in Bezug auf Nacktheit als schamhaft bezeichnen?" antworteten 57 Prozent der Frauen mit "Ja", während es nur 40 Prozent der Männer waren. Besonders überdurchschnittlich schamhaft in der Selbsteinschätzung waren hier ebenfalls junge Frauen bis Mitte Zwanzig.

Besonders schamlos bei den Männern (62 Prozent "nein", nur 32 Prozent "ja", Rest ohne Angabe) sind ältere Herren ab 55 Jahren.  © dpa

Laura Müller droht wegen Hüllenlos-Bildern angeblich mächtig Ärger

Laura Müller droht angeblich Ärger mit dem Gesetz. Das "OnlyFans"-Model soll Nacktfotos in der Öffentlichkeit gemacht haben. In den USA kann das hart bestraft werden - sogar mit einer Freiheitsstrafe. (Bildcredit: Glomex) © ProSiebenSat.1