In Darmstadt ist eine private Party durch den übermäßigen Konsum von Haschbrownies vorzeitig beendet worden. Sechs der Gäste mussten sich nach dem Verzehr der Brownies in ärztliche Behandlung begeben.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Der sorglose Verzehr von "Haschbrownies" hat bei einer privaten Feier in Darmstadt einen Arzteinsatz verursacht. Sechs junge Leute im Alter zwischen 19 und 24 Jahren unterschätzten offensichtlich die Wirkung ihres Drogengebäcks und mussten medizinisch versorgt werden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einer der Partygäste verschlang den Angaben zufolge so viele der Brownies, dass er bei der Feier am Montagabend kollabierte. Die sechs jungen Leute seien für weitere Untersuchungen zunächst in Krankenhäuser gebracht worden. Gegen sie läuft ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.  © dpa

Ein unbekannter Autofahrer hat in Hagen ein parkendes Auto gerammt und ist anschließend geflüchtet. Zurück ließ der Unbekannte eine kuriose Entschuldigung.