Die gerade zur Ferienzeit stark befahrene Autobahn A8 von München nach Salzburg musste am Sonntagmorgen für mehrere Stunden total gesperrt werden. Grund war ein tödlicher Verkehrsunfall.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Bei einem schweren Autobahnunfall mit einem VW Bus sind am Sonntag in Bayern ein 44-jähriger Familienvater und seine vierjährige Tochter getötet worden.

Unfall auf A8: Eine Familie ist zerstört

Die ebenfalls in dem Kleinbus sitzende 39-jährige Mutter und zwei weitere Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren erlitten bei dem Unfall auf der A8 bei Brunnthal lebensgefährliche Verletzungen, wie die Polizei in Rosenheim mitteilte.

Der in den Niederlanden zugelassene Kleinbus mit der Familie an Bord kam gegen 07:30 Uhr kurz nach dem Rastplatz Brunnthal nach rechts von der Autobahn ab, touchierte dabei einen Pkw, überschlug sich anschließend und kam in einem angrenzenden Wald zum Stehen.

Die Insassen des Pkw blieben unverletzt. Für die Unfallaufnahme wurde die Autobahn in Richtung Salzburg vorübergehend gesperrt werden.

Bußgelder gegen Gaffer verhängt

Aufschluss über die Ursache des tragischen Unfalls soll nun ein von der Staatsanwaltschaft München I in Auftrag gegebenes Gutachten bringen.

Bei der Unfallaufnahme musste die Polizei gegen Fahrer vorgehen, die beim Vorbeifahren Aufnahmen von der Unfallstelle machten. Gegen mehrere Gaffer wurden Bußgelder verhängt. (hau/AFP)

In Fettabscheider gefallen: Dreijähriger stirbt bei tragischem Unfall

Ein Dreijähriger ist am Montag in Rochester im Bundesstaat New York bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der Junge fiel durch eine Plastikabdeckung in einen Fettabscheider, Wiederbelebungsmaßnahmen kamen zu spät.