El Chapo

Mexikanische Soldaten lassen Sohn von Ex-Drogenboss "El Chapo" laufen

Mexikos Präsident López Obrador reklamiert das Vermögen des in den USA inhaftierten Drogenbosses "El Chapo" für sein Land. Die Haftumstände für den Kriminellen kritisierte er scharf.

Der mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán muss lebenslang ins Gefängnis. Dieses Strafmaß verkündete Richter Brian Cogan am Mittwoch in New York.

In der Netflix-Serie "Narcos: Mexico" verkörpert der Schauspieler Alejandro Edda den berüchtigten Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán - jetzt hat er ihn vor Gericht aus nächster Nähe erlebt.

Seit Anfang 2017 saß Joaquín "El Chapo" Guzmán im Hochsicherheitsgefängnis in New York. Nach fast zwei Jahren ist nun der Prozess gegen den Drogenbaron gestartet. Ihm werden Drogenhandel, Mord, Geldwäsche und Waffenmissbrauch vorgeworfen. Bis zu einem Urteil könnten jedoch noch Monate vergehen.

Ein lebensmüder Taucher schwimmt mit einem Krokodil, der Prozess gegen den mexikanischen Drogenboss "El Chapo" und ein diebisches Eichhörnchen. Das und noch viel mehr in unseren Videos der Woche.

Joaquín "El Chapo" Guzmán galt einst als mächtigster Drogenboss der Welt. Jetzt muss sich der Mexikaner vor Gericht in New York verantworten. Doch erst einmal gilt es, die zwölf Geschworenen zu finden - unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen.

Joaquín "El Chapo" Guzmán galt lange als einer der meistgesuchten Verbrecher der Welt. Jetzt hat in New York der Prozess gegen den Ex-Drogenboss begonnen. Unter höchsten Sicherheitsauflagen müssen allerdings erstmal Geschworene gefunden werden.

Vor einem Jahr lieferten die Mexikaner den mächtigen Drogenboss "El Chapo" an die USA aus. Die Haftbedingungen im Hochsicherheitsgefängnis von New York setzen dem früheren Chef des Sinaloa-Kartells Joaquín Guzmán Loera heftig zu. Ob er jemals wieder rauskommt, ist unwahrscheinlich - auch wenn "El Chapo" noch einen Trumpf im Ärmel hat. Derweil versinkt Mexiko wegen des Kampfes um sein Erbe in Gewalt.

Der am Freitag gefasste mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán hat dem US-Hollywoodstar Sean Penn nach Medienangaben während seiner Flucht ein Aufsehen erregendes Interview...

Ein mexikanischer Blogger hat angeblich eine Mail geleakt, in der Drogenboss "El Chapo" der Terrormiliz IS den Krieg erklärt. Ein Satiriker meint nun, er hat die Meldung gefälscht. Warum diese Version wohl eher der Wahrheit entspricht und warum die Meldung über "El Chapos" Kriegserklärung ziemlich abstrus ist.