Der amerikanische Schuhfabrikant Polar Fox sieht sich massiver Kritik ausgesetzt. Grund für dafür ist das Schuhmodell "James MPX808571F". Denn dessen Sohlen hinterlassen kleine Hakenkreuze als Abdruck.

Ein Winterstiefel kann bei frostigen Temperaturen sowie Eis und Schnee ein unglaublich nützliches Kleidungsstück sein. Wenn der Stiefel aber plötzlich ungewollte und radikale politische Botschaften im Schnee hinterlässt, rückt seine Funktionalität in den Hintergrund. Genau vor diesem Problem steht Polar Fox, Hersteller des Stiefels mit der Typbezeichnung "James MPX808571F".

Auf den ersten Blick scheint mit dem Militärstiefel alles in Ordnung. Gut verarbeitet und warm sehen die Schuhe aus. Auch die Sohle, deren Verzierungen auf den ersten Blick wie kleine Windmühlen aussehen, macht einen soliden Eindruck.

Einziges Problem: Die Sohle der Schuhe hinterlässt kleine Hakenkreuze als Abdruck.

Rückrufaktion läuft bereits

Ein Kunde, der unter dem Nutzernamen "FRSHFSHFCKR" auf den Internetseiten Reddit und Imgur Bilder von den Swastika Spuren seiner neu erworbenen Stiefel veröffentlichte, machte auf das Problem aufmerksam.

Laut einem Bericht des britischen Nachrichtenportals "Daily Mail", sei sich der Hersteller dieses Umstandes nicht bewusst gewesen. Das Muster sei vollkommen unbeabsichtigt, es handle sich um einen Design-Fehler. Der Hersteller soll laut diesem Bericht bereits eine Rückrufaktion gestartet haben. Auch auf Amazon ist der Stiefel nicht mehr zu finden.

Das Problem scheint allerdings schon länger bekannt zu sein. So findet sich in dem Bericht der "Daily Mail" ein Screenshot eines Amazon-Kommentars aus dem Januar 2016, in dem bereits auf die merkwürdigen Abdrücke des Stiefels hingewiesen wird.

(thp)

Bei Twitter heißt es #onlineshoppingfails: So sieht es aus, wenn die Online-Bestellung völlig schief gelaufen ist.