In St- Petersburg wurde eine zerstückelte Leiche in einem Kühlschrank gefunden. Die Ehefrau des Mannes soll ihn nach seinem Tod zerteilt und in Tüten gesteckt haben.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Grausige Entdeckung in der russischen Großstadt St. Petersburg: In einem Kühlschrank ist dort die zerteilte Leiche eines Mannes gefunden worden.

Die 36-jährige Ehefrau soll den angeblich bereits zuvor Gestorbenen zerstückelt und in fünf Tüten gesteckt haben, wie mehrere russische Medien am Donnerstag berichteten.

Mann soll an einer Überdosis gestorben sein

Die Frau habe den leblosen Körper des 30-Jährigen neben einer Spritze gefunden, sagte sie demnach den Ermittlern. Der Mann soll den Berichten zufolge an einer Überdosis Drogen gestorben sein.

Angeblich wollte sie nicht, dass der aus der nordukrainischen Stadt Nischyn stammende Musiker mit Drogen in Verbindung gebracht werde. Ihr Ehemann sollte keinen "ruhmlosen Tod" haben, meinte sie. Deshalb habe sie ihn "einfach verschwinden" lassen. (ff/dpa)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.