Nach schweren Regenfällen: Mindestens 14 Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

Am Dienstagmorgen lösten schwere Regenfälle eine Schlammlawine in einem Armenviertel der Stadt Risaralda im Westen Kolumbiens aus. Mindestens 14 Menschen starben, 34 wurden verletzt. Rettungskräfte suchen weiter nach Überlebenden. © KameraOne