• Ein Ehepaar in der Schweiz hat einen Umschlag mit 20.000 Franken auf der Straße gefunden.
  • Sie brachten das Geld seinem Besitzer zurück - der aus Dankbarkeit direkt einen Finderlohn auszahlte.

Mehr Panorama-News

In der Schweiz hat ein Ehepaar einen Umschlag mit 20.000 Franken (gut 20.300 Euro) auf der Straße gefunden und an den Besitzer zurückgegeben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte ein älterer Mann das Geld am Automaten einer Bank in Martigny im Kanton Wallis abgehoben. Zu Hause stellte er fest, dass der Umschlag mit dem Geld nicht mehr da war.

Der Mann vermutete einen Diebstahl auf dem Nachhauseweg und ging zur Polizei. Wie sich herausstellte, war ihm der Umschlag aber auf die Straße gefallen, als er in sein vor der Bank geparktes Auto eingestiegen war.

Das Ehepaar, das den Umschlag gefunden hatte, entdeckte darin neben den Geldscheinen auch eine Quittung mit den Kontaktdaten des Mannes. Das Paar ging zu ihm nach Hause und gab ihm das Geld zurück. Der Mann war so dankbar, dass er den Findern einen Finderlohn von 500 Franken zahlte. Auch die Schweizer Polizei freute sich über die "schöne Geschichte über ehrliche Bürger". (pak/AFP)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.