An der Central Michigan University in den USA sind Schüsse gefallen. Die Polizei bestätigt, dass es Opfer gegeben hat. Studenten wird geraten, im Inneren zu bleiben und sich zu verbarrikadieren.

Ein Mann hat an der Central Michigan University in Mount Pleasant/USA um sich geschossen. Die Michigan State Police bestätigte, dass es bislang zwei Todesopfer gibt.

Es handele sich dabei aber nicht um Studenten der Universität. Hinweise auf weitere Opfer gebe es nicht.

Polizei- und Rettungskräfte sind vor Ort, der Täter befindet sich noch auf freiem Fuß. Die Universität wurde geschlossen und abgeriegelt.

Warnungen der Universität über Twitter

Die Hochschule warnt über den Kurznachrichtendienst Twitter, Studenten auf dem Campus sollten sich in Sicherheit bringen.

Zeugenberichten zufolge seien die Schüsse gegen 9 Uhr am Morgen (Ortszeit) auf der 4. Etage eines Studentenwohnheimes gefallen.

Die Gemeindeverwaltung von Mount Pleasant erklärt via Twitter, bei dem Schützen soll es sich um einen 19 Jahre alten männlichen Schwarzen handeln.

Die Behörden warnen vor falscher Courage und dem Versuch, den Mann stellen zu wollen - er sei bewaffnet und gefährlich.

"Bleibt alle im Inneren, verschließt die Türen!"

Die Studentenvertretung der Central Michigan University warnt ebenfalls auf Twitter: "Bleibt alle im Inneren, verschließt die Türen. Verlasst nicht das Gebäude, in dem Ihr Euch befindet. Lauft nicht auf dem Campus herum!"

An der Central Michigan University sind rund 20.000 Studenten eingeschrieben. Mount Pleasant liegt zweieinhalb Autostunden nordöstlich von Detroit.

(mwo)